Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Große Sorgen um Pflaster zwischen Historischem Museum und Postplatz

Baustelle am Postplatz: in einem Bereich jetzt für voraussichtlich zwei Jahre Asphalt statt Pflaster.
Baustelle am Postplatz: in einem Bereich jetzt für voraussichtlich zwei Jahre Asphalt statt Pflaster.

Das eingesackte Pflaster am Postplatz, das in dieser Woche eine Sperrung erforderte, ist kein Einzelfall. Das städtische Tiefbauamt erwartet weiteren Reparaturbedarf in den kommenden Jahren.

Seit Dienstag ist der Asphaltfleck drauf: Auf rund einem Quadratmeter wurden an der Gilgenstraße, Höhe Postplatz, die Pflastersteine entfernt.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eiS eanwr vurzo eherrem erttineemZ taascebgk nud uzr efGahr tnreu naermde ;uumrfl& drrReahfa deoenw.gr hcAu newn ma otnagnS dre eerfBfazellstu nsieed ecBrehi ,etprisas ltuemhta;n& sie rzu lelpfSlaerot nwrdee m;k&unneon,l agst oilFran ,nneerB trLeei der cutedhs&n;mistal leufunbeitT:biaag i&

x