Schwegenheim Glasfaser-Ausbau beginnt erst im kommenden Jahr

Glasfaserkabel: Wird in Schwegenheim später verlegt als ursprünglich geplant.
Glasfaserkabel: Wird in Schwegenheim später verlegt als ursprünglich geplant.

Glasfaser-Kabel für schnelles Internet werden in Schwegenheim entgegen der ursprünglichen Planung erst im kommenden Jahr verlegt. Wie Ortsbürgermeister Bodo Lutzke (FWG) informierte, habe das Unternehmen Deutsche Glasfaser eigentlich angekündigt gehabt, im August mit dem Ausbau zu beginnen. Jetzt sei er informiert worden, dass es erst im ersten Quartal 2022 losgehe. Gründe seien nicht genannt worden. Auf RHEINPFALZ-Anfrage teilt eine Unternehmenssprecherin mit, dass die Deutsche Glasfaser in der Planungsphase bei ihrem Partner für den Tiefbau die Kapazitäten angefordert hatte, um nach den Sommerferien parallel in mehreren Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Lingenfeld mit dem Ausbau beginnen zu können. Das war offenbar so nicht umsetzbar: „Aus den zur Verfügung stehenden Kapazitäten haben wir einen Zeitplan abgeleitet, der einen sukzessiven Ausbau vorsieht und der mit dem Ausbau der größten Ortsgemeinde Lingenfeld im September startet“, so die Sprecherin. „Sobald es der Baufortschritt zulässt, beginnt unser Baupartner mit den Arbeiten für die zweitgrößte Ortsgemeinde Lustadt. Die weiteren vier Ortsgemeinden folgen ab dem ersten Quartal 2022.“ Über den Zeitplan seien die Kunden bei Infoabenden Ende Juli und Anfang August informiert worden. Insgesamt plant die Deutsche Glasfaser in der Verbandsgemeinde Lingenfeld den Bau von 7200 Glasfaseranschlüssen, alleine 2500 in Lingenfeld.

x