Fussball FV Dudenhofen patzt im Abstiegskampf

Ausgeglichen: Kennet Hanner Lopez (gelb).
Ausgeglichen: Kennet Hanner Lopez (gelb).

Christian Schultz, Vorsitzender des FV Dudenhofen, hätte im Abstiegskampf der Oberliga gerne noch ein wenig weitergeträumt. Doch dazu ist er zu sehr Realist.

„Wir hätten gewinnen müssen“, kommentierte er im Gespräch mit unserer Zeitung die 1:2 (1:1)-Niederlage beim FC Karbach: „Cosmos Koblenz wird seine drei Spiele gewinnen“, meinte er über das Restprogramm des Hauptkonkurrenten: „Wir haben gefühlt zehnmal 1:2 verloren. Am Ende ist es auch eine Frage der Qualität. So hat Karbach nicht unverdient gewonnen. Wir haben viele naive Fehler gemacht. Jetzt sind wir am Boden.“

Scharfenberger draußen

Julian Scharfenberger, Sensationssiegtorschütze beim 3:2 gegen Eintracht Trier nahm erneut auf der Reservebank Platz. Der Plan, mit ihm später frischen Wind zu bringen, zerstörte die Startelf frühzeitig, als die nach sechs Minuten 0:1 zurücklag. Kennet Hanner Lopez glich nach schöner Flanke von Lukas Metz aus. Scharfenberger kam aufgrund des Siegzwangs zur Pause.

Chancen bekam der FVD auch durch Scharfenberger zweimal, Hanner Lopez und Yannis Albrecht, sei es zum 2:1 oder 2:2. „Es war ein ausgeglichenes Spiel“, so Schultz, der auch weiter als Sportdirektor agiert. Trotz eines Chancenplus’ des FVD habe auch Karbach gute Möglichkeiten besessen.

x