Speyer Eierwerfer attackieren sechs Asylbewerber und einen Deutschen

Wurfattacken auf Asylbewerber: Im Speyerer Stadtteil Nord sind sieben Asylbewerber aus fahrenden Autos heraus mit Eiern beworfen
Wurfattacken auf Asylbewerber: Im Speyerer Stadtteil Nord sind sieben Asylbewerber aus fahrenden Autos heraus mit Eiern beworfen worden.

[aktualisiert: 14.32 Uhr]. Die Speyerer Polizei sucht unbekannte Täter, die im Stadtteil Nord sechs Asylbewerber und einen Deutschen mit Eiern beworfen haben. Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, kam es in der Zeit von Ende Oktober bis 8. November abends und nachts im Bereich der Spaldinger Straße, in der die Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber steht, zu insgesamt fünf Angriffen. Dabei seien die Betroffenen aus einem fahrenden Pkw heraus mit rohen Eiern beworfen wurden. In einem Fall wurden zwei Personen beim Abwehren der Eier leicht verletzt, so die Polizei. In den anderen Fällen verschmutzten die Wurfobjekte die Kleidung der Geschädigten, andere Wurfgeschosse verfehlten die Personen gänzlich.

Hinweise auf politisch motivierte Taten gibt es nach Aussage des Leiters der Polizeiinspektion, Kristof Brockmann, nicht. Eine erhöhte Anzahl von Übergriffen auf Asylbewerber gebe es in der Stadt nicht. Es seien bislang keine Belege gefunden worden, dass die Passanten in der Spaldinger Straße gezielt ausgesucht worden seien. Die Angriffe hätten sich in unterschiedlicher Entfernung zur Aufnahmeeinrichtung ereignet: teils in einem Abstand bis zu zwei Kilometern, teils in unmittelbarer Nähe zu der Asylbewerberunterkunft, so Brockmann. Die Antgegriffenen seien nicht ausschließlich Asylbewerber gewesen, wie die Polizei ursprünglich informiert hatte. Auch ein Deutscher sei mit Eiern beworfen worden, hieß es.

Wer kann Hinweise geben?

Im Zusammenhang mit den Eierwürfen sind laut Polizei drei Fahrzeuge aufgefallen: ein dunkler BMW, ein dunkler Mercedes und ein heller Mercedes. Sie sollen zur Tatzeit teilweise mit mehreren Personen besetzt gewesen sein, die jedoch nicht näher beschrieben werden konnten. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen / Fahrzeugen geben können: Telefon 06232-1370 oder per E-Mail an pispeyer@polizei.rlp.de.