Speyer Basketball: Namenssponsor der BIS Baskets hört auf

Namenssponsor kündigt Abschied an: die Morgenstern BIS Baskets Speyer.
Namenssponsor kündigt Abschied an: die Morgenstern BIS Baskets Speyer.

Die Zusammenarbeit zwischen der MORGENSTERN consecom GmbH als Namenssponsor und den MORGENSTERN BIS Baskets Speyer in der 2. Bundesliga ProB endet. Das hat Jan Morgenstern von der Speyerer Rechtsanwaltsgesellschaft am Freitagnachmittag über die sozialen Kanäle der Basketballer mitgeteilt.

Als Grund gab Morgenstern die Auswirkungen der Corona-Pandemie an. In den vergangenen Monaten habe sich immer deutlicher herauskristallisiert, dass diese gerade den Mittelstand besonders hart treffe: „Die Auswirkungen sind leider auch nicht an der MORGENSTERN consecom GmbH spurlos vorbeigegangen, sodass wir mittlerweile an einem Punkt angekommen sind, an dem ich ein so umfangreiches Sponsoring gegenüber der Firma, den Mitarbeitern und auch mir nicht mehr rechtfertigen kann“, teilte Morgenstern mit.

Zukunft ungewiss

Er hob insbesondere die „auch weiterhin bestehenden immensen Unsicherheiten, wann und wie es überhaupt sportlich weitergehen wird“ hervor: „Deswegen musste ich die schwere, aber alternativlose, Entscheidung treffen, ab der nächsten Saison nicht mehr als Namenssponsor der MORGENSTERN BIS Baskets Speyer aufzutreten.“

Die bisherige Zusammenarbeit nannte Morgenstern einen vollen Erfolg. Vor Abbruch der Saison zog Speyer nach der Regionalliga-Meisterschaft als Aufsteiger auf Anhieb in die Play-offs ein.