Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Montag, 15. April 2019 Drucken

Speyer

„Wein am Dom“: Führung zur "Rebsorte des Jahres" (mit Video und Bildergalerie)

von Aline Großstück

Mal probieren: Andreas Stempf erklärt der Gruppe im Haus Trinitatis das Besondere am Sauvignon Blanc.

Mal probieren: Andreas Stempf erklärt der Gruppe im Haus Trinitatis das Besondere am Sauvignon Blanc. ( Foto: Lenz)

Der Sauvignon Blanc wurde vom Verband Pfalzwein zur „Rebsorte des Jahres“ gekürt. Bei einer speziellen Führung konnten Besucher der Messe „Wein am Dom“ am Wochenende die verschiedenen Facetten dieses Weißweins kennenlernen.

„Ich erhoffe mir einen Einblick in die Vielfalt der Pfälzer Sauvignon-Blanc-Weine zu bekommen“, so Martin Kühner aus Weinsberg. Er besucht die Weinmesse seit vielen Jahren. „Die Wein- und Kulturbotschafter stellen immer ein interessantes Programm zusammen.“ Laut Pfalzwein zählt der Sauvignon Blanc zu den erfolgreichsten Rebsorten. Die Entwicklung ist laut einer Statistik der Landwirtschaftskammer enorm. 2001 wurde die Weinsorte offiziell in der Pfalz zugelassen, im Jahr 2018 sind bereits 528 Hektar entlang der Deutschen Weinstraße mit dieser Rebsorte bepflanzt.

Insgesamt 86 Sauvignon-Blanc-Weine wurden den rund 3600 Besuchern der Weinmesse angeboten. „Die warmen Temperaturen im vergangenen Sommer haben sich sehr positiv auf den Sauvignon Blanc ausgewirkt“, so Frank Schäfer, Winzer vom gleichnamigen Weingut aus Neustadt-Mußbach. Sein Sauvignon Blanc aus dem Jahr 2018 erhielt den „Grand International Wine Award“ in Gold 2019. Auch die Pfälzische Weinkönigin Meike Klohr schwärmt vom Sauvignon Blanc: „Der Wein ist ein Allrounder, er schmeckt Alt und Jung und ist einfach unglaublich vielseitig.“

Dass der Sauvignon Blanc zur Rebsorte des Jahres gewählt wurde, findet auch Andreas Stempf toll. Er ist seit zwei Jahren als Wein- und Kulturbotschafter unterwegs. Laut Stempf wird der Wein aufgrund seiner Leichtigkeit und Frische auch als „Spaßwein“ bezeichnet. „Der Wein ist leicht, frisch, und hat fruchtige Aromen, das ist perfekt für den Sommer und Partys“, erklärte er.

Sechs Stationen besuchte die 15-köpfige Gruppe. Bei den ausgewählten Weingütern, darunter das Weingut Bernhard aus der Südpfalz oder das Weingut Klein aus Hainfeld, konnten die Teilnehmer den Sauvignon Blanc probieren. Die Reaktionen reichten von „Ein schöner, leichter Sommerwein“ bis zu „Der haut mich nicht vom Hocker“. Ob Barriquefass oder Edelstahltank, grüne oder gelbe Aromen, fruchtig oder intensiv – die Vielfalt war groß.

Während der Probe erklärten die Winzer die Eigenschaften ihres Weines. Positiv überrascht waren die Teilnehmer von dem Sauvignon Blanc Zeter Privat vom Weingut Zeter aus Diedesfeld. „Die Trauben stammen aus verschiedenen Partien, die zu verschiedenen Zeitpunkten gelesen wurden und anschließend im Barrique vergoren wurde“, erklärte Natalie Zeter.

Nach circa eineinhalb Stunden endete die Führung. „Mir hat die Führung sehr gut gefallen“, so Lioba Weller. Gemeinsam mit ihrem Mann und Freunden ist sie extra aus Korschenbroich in Nordrhein-Westfalen angereist. „Da nur eine Weinsorte im Mittelpunkt stand, konnte ich den direkten Vergleich schmecken“, sagte sie. Auch Florian Weller ist zufrieden: „Wir trinken viel Wein aus dem Ausland, durch die Führung wurde mir nun auch bewusst, dass wir sehr gute deutsche Weine haben“.

 

Im Netz

Bilderstrecken und ein Video zur Messe Wein am Dom gibt es auf der RHEINPFALZ-Homepage unter www.rheinpfalz.de/mediathek/bilder sowie www.rheinpfalz.de/mediathek/videos.

Speyer-Ticker