Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Sonntag, 25. Februar 2018

1°C

Mittwoch, 14. Februar 2018 Drucken

Speyer Land

Sterbende Fasnacht? Nicht in Medersche

Der Gardeoffizier mit der Narrenkappe auf dem Kopf hat alles im Griff. Sein Name: Mathias Müller. Seine Mission: der Mechtersheimer Fasnachtsumzug. Um 14.11 Uhr fällt gestern der Startschuss am Unteren Schlittberg. Entlang der Umzugsstrecke tobt da schon der Bär – und nicht nur der, wie ein Blick auf die vielen kostümierten Besucher zeigt.

Von Susanne Kühner

Volle Straßen zwischen den beiden Kirchen in Mechtersheim: vorne weg die Fußgruppe des MGV Frohsinn Mechtersheim mit dem Thema „Bauer sucht Frau“.

Volle Straßen zwischen den beiden Kirchen in Mechtersheim: vorne weg die Fußgruppe des MGV Frohsinn Mechtersheim mit dem Thema „Bauer sucht Frau“. ( Foto: Lenz)

In Partylaune: die als Dalmatiner verkleidete Fußgruppe der Schlepperfreunde aus Römerberg.

In Partylaune: die als Dalmatiner verkleidete Fußgruppe der Schlepperfreunde aus Römerberg. ( Foto: Lenz)

Helau: die Narren des Mechtersheimer Karnevalvereins auf dem Wagen des Elferats.

Helau: die Narren des Mechtersheimer Karnevalvereins auf dem Wagen des Elferats. ( Foto: Lenz)

«Römerberg.»Bis ins Detail hat Mathias Müller im Vorfeld den Umzug geplant. Nichts wird dem Zufall überlassen. Alle Regularien bei den Umzugswagen sind vor Ort vom Tüv überprüft worden. Fazit: alles gut. Das lässt sich auch über die übrigen 42 …

Weiterlesen ...

Sie sind bereits Abonnent unserer digitalen Produkte?

Dann melden Sie sich hier an.


Sie möchten diesen Artikel weiterlesen und zahlreiche weitere Vorteile nutzen?

Mit einem digitalen Abonnement erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln und lesen alle Ausgaben der RHEINPFALZ, der Marktplätze und des LEO online auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet.

 

Mehr Infos

Speyer-Ticker