Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 12. Oktober 2018 Drucken

Speyer

Speyer: Erste Carsharing-Station mit E-Auto

Stadtwerke Speyer und „Stadtmobil Rhein-Neckar“ nehmen erste Carsharing-Ladestation mit E-Auto in der Domstadt in Betrieb

von Anna Warczok

Wird geladen: das neue E-Auto an der Carsharing-Station an der Stadthalle. SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring (von links), OB Hansjörg Eger und Stadtmobil-Vorstandsmitglied Miriam Caroli begutachten.

Wird geladen: das neue E-Auto an der Carsharing-Station an der Stadthalle. SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring (von links), OB Hansjörg Eger und Stadtmobil-Vorstandsmitglied Miriam Caroli begutachten. ( Foto: Lenz)

Ein Carsharing-Angebot gibt es in Speyer bereits seit Jahren. Gestern haben der regionale Anbieter „Stadtmobil Rhein-Neckar“ und die Stadtwerke Speyer (SWS) die insgesamt siebte Station in der Domstadt offiziell in Betrieb genommen. Das Besondere daran: Es ist die erste Carsharing-Station mit einem Elektroauto.

Auf der Ostseite der Stadthalle, am Ende der Parkreihe steht es: das kleine weiße E-Fahrzeug, das Kunden des Carsharing-Anbieters Stadtmobil seit Kurzem nutzen können. Der Renault Zoe hat eine Reichweite von 300 Kilometern und eine Ladezeit von 2,4 Stunden. Der Standort ist nicht zufällig gewählt, wie SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring beim Pressetermin erklärte: In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Trafo-Station der Stadtwerke, mit der die Stromleistung für die Ladestation gewährleistet sei. Ein weiterer Punkt ist Bühring wichtig: Das Auto werde mit Naturstrom betrieben, betonte er. „E-Mobilität macht nur Sinn, wenn die Fahrzeuge Strom aus erneuerbaren Energien erhalten“, sagte der SWS-Geschäftsführer. Für das Kooperationsprojekt mit Stadtmobil stellen die SWS neben Strom und Parkfläche auch die Ladeinfrastruktur zur Verfügung.

Stadtmobil ist mit seinem Mietservice bereits seit 1997 in Speyer vertreten, erklärte Miriam Caroli, Vorstandsmitglied des Unternehmens, das nach eigenen Angaben 145 Kunden in der Domstadt hat. An sieben Stationen können Fahrzeuge ausgeliehen werden, im November soll am Edith-Stein-Platz die achte folgen – ebenfalls mit einem Elektrofahrzeug. Der Kooperationsvertrag zwischen SWS und Stadtmobil läuft zunächst 24 Monate. Wird das Projekt gut angekommen, könnte es laut Bühring ausgebaut werden.

Die E-Mobilität rechne sich für die Stadtwerke derzeit noch nicht, erklärte Oberbürgermeister Hansjörg Eger (CDU). „Für die Kundenbindung ist es allerdings wichtig, dass die Infrastruktur jetzt bereitgestellt wird.“ Auch für Speyers Klimaschutzleitlinie, die 2008 beschlossen wurde, spiele Elektromobilität eine große Rolle, so Eger.

Sechs Ladestationen mit elf Ladepunkten für E-Autos haben die SWS seit 2015 im Stadtgebiet in Betrieb genommen. Auch an der Carsharing-Station an der Stadthalle wurde ein zusätzlicher Ladepunkt für private E-Fahrzeuge eingerichtet.

 

Kontakt

Weitere Infos zu Stadtmobil unter www.stadtmobil.de oder telefonisch unter 0621 12 85 55 85.

Der neue Messenger Service



Speyer-Ticker