Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Montag, 11. Dezember 2017

9°C

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 13:40 Uhr Drucken

Speyer-Ticker

[Aktualisiert] Römerberg: Große Mengen Brot auf Feld entsorgt

Die Wiese in der Nähe des Industriegebiets Berghausen wurde als Brot-Endlager genutzt.  Foto: Theo Lehmann/Frei

Die Wiese in der Nähe des Industriegebiets Berghausen wurde als Brot-Endlager genutzt. Foto: Theo Lehmann/Frei

Sprachlos und wütend ist RHEINPFALZ-Leser Theo Lehmann: Der Römerberger war am Mittwochmittag auf seinem Fahrrad in der Nähe des Industriegebiets Berghausen unterwegs. „Bei einem Blick auf ein Wiesengrundstück stockte mir der Atem. Zuerst habe ich gedacht, dass da Kürbisse zu sehen sind“, schreibt Lehmann. Als er näherkam, bemerkte er seinen Irrtum. Auf der Wiese verstreut lagen über 100 Brötchen, Brezeln und Brote, offensichtlich einfach in die Landschaft geworfen. Die Backwaren werden wohl schon seit einiger Zeit dort entsorgt: Einige waren schon verschimmelt, andere deutlich frischer.

„Kein verantwortlicher Umgang mit Lebensmitteln“



Lehmann ist im „Eine Welt“-Arbeitskreis der Pfarrgemeinde Berghausen engagiert, dort setzt er sich für Kinder in Peru ein, die nicht genug zu Essen haben. „Auch in unserem Land gibt es Menschen, die arm sind, zur Tafel gehen und mit wenig zurechtkommen müssen“, sagt er. Das sei kein verantwortlicher Umgang mit Lebensmitteln.
Lehmann hat am Donnerstagmorgen die Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen informiert, die sofort aktiv geworden ist. Mitarbeiter wurden rausgeschickt und es wurde ermittelt. Mit Erfolg: „Der Täter wurde gefunden“, teilt Uwe Wagner, Fachbereichsleiter Bürgerdienste, um 15 Uhr mit. Der Fall liege nun bei der zuständigen Kreisverwaltung.



|fare

 

 

Speyer-Ticker