Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 22. November 2017

13°C

Freitag, 21. April 2017 - 14:35 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Mannheim: Mutmaßlicher BVB-Attentäter arbeitete für Tübinger MVV-Tochter

Mutmaßlich von einem MVV-Angestellten attackiert: der BVB-Mannschaftsbus nach dem Anschlag am 11. April. Foto: dpa

Der mutmaßliche Bombenattentäter von Dortmund ist als Elektriker bei einer Tübinger Tochterfirma des Mannheimer Energieversorgers MVV angestellt. Das hat das Unternehmen der RHEINPFALZ bestätigt. Zuvor hatte der "Mannheimer Morgen" online darüber berichtet. Der 28-jährige Sergej W. arbeitete einem Firmensprecher zufolge seit etwa einem Dreivierteljahr für ein Unternehmen, das in Tübingen ein Heizkraftwerk der Uniklinik betreibt. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden wollte er mit seinem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus den Aktienkurs des Clubs drücken und so Spekulationsgewinne einstreichen.

|häm

 

 

Speyer-Ticker