Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 18. Januar 2019 Drucken

Speyer

Gegen „wildes Parken“ am Dom

Edith-Stein-Platz ab Montag für rund zwei Monate gesperrt – Tiefbauarbeiten stehen an

Soll durch die Umbaumaßnahmen bald der Vergangenheit angehören: unerlaubtes Parken am Dom.

Soll durch die Umbaumaßnahmen bald der Vergangenheit angehören: unerlaubtes Parken am Dom. ( Archivfoto: Lenz)

Der Edith-Stein-Platz ist ab Montag, 21. Januar, zwischen Dom und Nikolausgasse bis voraussichtlich Freitag, 15. März, für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Grund sind Umbauarbeiten an den Parkplätzen des Dombauamts. Dadurch soll das „wilde Parken“ am Dom in Zukunft weiter eingedämmt werden.

Die Parkplatz-Umgestaltung am Edith-Stein-Platz hat laut Friederike Walter, Leiterin des Dom-Kulturmanagements, bereits vor einiger Zeit begonnen: Der Parkplatz auf der Nordseite des Doms wurde neu gepflastert, außerdem eine Absperrung durch abschließbare Poller eingerichtet. Grund für die Umgestaltung waren laut Walter Sicherheitsprobleme, die durch das Befahren des Abschnitts zwischen Edith-Stein- und Domplatz sowie vor allem dem Parken unmittelbar am Dom und im Domgarten entstanden sind. „Hier konnten wir vor allem an den Tagen vor und nach Weihnachten, an denen in der Vergangenheit chaotische Zustände auf der Nordseite des Doms herrschten, bereits eine fundamentale Verbesserung feststellen, in der Form, dass alle Rettungswege beständig frei blieben“, so Walter.

Im zweiten Bauabschnitt ab 4. Februar wird der bereits gerodete Grünstreifen vor den Kapitelshäusern sowie der umliegende Bereich ab dem Pfarrbüro der Dompfarrei Pax Christi neu angelegt und teilweise neu gepflastert. Laut Walter sollen hier etwa acht zusätzliche Parkplätze entstehen. Sie sind gedacht für Mitarbeiter, die unmittelbar am Dom tätig sind oder dem Pfarrbüro angehören, sowie für einige Ehrenamtliche. Die Zufahrt zu dem Bereich wird neu geregelt und über einen absenkbaren Poller gesteuert. Diese Abgrenzung des Bereichs, der laut Walter bereits bis dato nur für Personen zugänglich war, die eine Genehmigung des Domkapitels vorweisen konnten, wird hinter der Hofeinfahrt zum Edith-Stein-Platz 7 liegen und an den bereits neu angelegten Wendebereich angrenzen.

Während der rund zwei Monate dauernden Umbauarbeiten wird die Stadt zudem die Gas- und Elektroleitungen in diesem Bereich neu verlegen. Es ist geplant, für Fußgänger einen Weg offen zu halten. Alternativ ist vom oberen Domparkplatz eine Ausweichroute über den Domgarten geplant.

Die baulichen Veränderungen am Edith-Stein-Platz erfolgen laut Walter in Absprache mit der Stadt, die um eine Neuregelung der Parkplatzsituation gebeten habe. Sie hat, wie berichtet, dem Bistum auch Gelände dafür verkauft. „Wildes Parken“ am Dom hatte in der Vergangenheit unter anderem dazu geführt, dass Rettungszufahrten versperrt wurden. Zudem hätten mehrere Personen, die ihr Fahrzeug unerlaubt auf dem Parkplatz abgestellt hatten, bei der Stadt bemängelt, dass das Parkverbot nicht ausreichend ersichtlich sei.

Kontakt

Für Rückfragen steht die Straßenverkehrsbehörde unter Telefon 06232 142492 oder 142682 zur Verfügung. |rhp/awac

Speyer-Ticker