Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Freitag, 29. November 2019 - 17:09 Uhr Drucken

Speyer-Ticker

Flugplatz Speyer: Defizit soll 2020 auf rund 326.000 Euro sinken

Infrastruktureinrichtung im Süden der Stadt: Flugplatz Speyer.

Infrastruktureinrichtung im Süden der Stadt: Flugplatz Speyer. ( Foto: Lenz)

Die Flugplatz Speyer/Ludwigshafen (FSL) GmbH will ihren Kurs sinkender Jahresfehlbeträge beibehalten. Der Aufsichtsrat hat laut FSL am Freitag dem Wirtschaftsplan für 2020 zugestimmt, in dem von einem Defizit von 326.381 Euro für den Betrieb des Speyerer Verkehrslandeplatzes ausgegangen wird. Im Jahr 2017 hatte der Verlust rund 383.000 Euro betragen, 2018 waren es 361.855 Euro gewesen. Für 2019 ist Geschäftsführer Roland Kern optimistisch, nicht über die eingeplanten 331.309 Euro zu kommen. Gesellschafter des Flugplatzes sind die Industrie- und Handelskammer der Pfalz, die Verkehrsbetriebe Speyer, die Stadt Ludwigshafen, der Rhein-Pfalz-Kreis, die BASF, die FSB Flugplatzbeteiligungsgesellschaft und die FSL Flugplatzgesellschaft.

|pse

Speyer-Ticker