Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 16. Januar 2019 Drucken

Speyer: Lokalsport

Flinker Angreifer gibt sein Wort

Fussball: Bei Verbandsligist FC Speyer 09 ist mächtig was los. Der Pokalhit gegen Worms wirft seine Schatten voraus. Zehn Kicker aus dem aktuellen Kader geben bereits ihre Zusage für 2019/20, darunter Torjäger Sprengling.

Von Manfred Scherer

Schwer zu halten: Marvin Sprengling (Zweiter von links) im Mai gegen Kandel. Gegenspieler Yanik Wagner sieht für diese Attacke Gelb.

Schwer zu halten: Marvin Sprengling (Zweiter von links) im Mai gegen Kandel. Gegenspieler Yanik Wagner sieht für diese Attacke Gelb. ( Archiv Foto: Lenz)

«SPEYER.» Nicht nur die Vorbereitungen auf den Rest der Verbandsliga-Spielrunde sind beim FC Speyer 09 in vollem Gange, sondern – wie bei vielen anderen Vereinen auch – ist der Fokus bereits auf die Personalplanung für die nächste Saison gerichtet.

Auch die Vorfreude auf das Halbfinale des Südwestpokals gegen den Traditionsverein und früheren Gegner aus FV-Glanzzeiten, Wormatia Worms, am Mittwoch, 27. März (19.30 Uhr), beherrscht sowohl Offizielle wie auch Spieler.

„Natürlich sind die Vorzeichen bei einem Zweiklassenunterschied klar. Worms ist schon eine Hausnummer, die Steinwenden 7:0 weggeputzt hat“ sagte FC-09-Trainer Ralf Gimmy im Gespräch mit der RHEINPFALZ.

Zunächst bereite sich das Team dem Rundenverlauf entsprechend intensiv auf die noch ausstehenden Meisterschaftsspiele vor. Den Pokalgegner will Gimmy im Vorfeld studieren, um anschließend intensiv darüber nachzudenken, mit welcher Strategie seine Mannschaft gegen ein solches Klasseteam, das bereits in Richtung Berufsfußball ausgerichtet sei, bestehen und vielleicht sogar eine Überraschung schaffen könne.

„Wir sind hoch motiviert und werden mit entsprechender Taktik 90 Minuten Gas geben“, teilte der Coach mit, der trotz eindeutiger Außenseiterrolle gegen ein Ensemble mit ausgezeichneter Regionalligaqualität das Finale anpeilt, was für jeden Spieler ein absoluter Karriere-Höhepunkt wäre.

Gimmy freut sich insbesondere über die Rückkehr des bisher verletzten Torhüters Hamdi Koc sowie Winterneuzugang Marvin Sprengling. Er steht ab Mitte Februar für die restlichen Partien wieder zur Verfügung. Obwohl von mehreren Vereinen heftig umworben, gab der flinke Angreifer dem FC 09 auch für die kommende Saison seine Zusage. Den Kontakt zu seinen Mitspielern hielt der Student während seines USA-Aufenthaltes ohnehin. Denn Kapitän Maurizio De Vico und Sanel Catovic besuchten ihn in San Diego (Kalifornien). Auch viele Telefongespräche sowie Whatsapps gingen hin und her.

Dass sich der FC 09 mittelfristig die Oberliga zum Ziel setzt, sei wohl ausschlaggebend für Sprenglings Zusage gewesen, meinte der FC-09-Übungsleiter, der seine Bemühungen um einen der beiden Verbandsliga-Spitzenplätze in der Spielrunde 2019/2020 verstärken und etwas intensiver angehen möchte.

Neben Sprengling (25, Angriff) verlängerten auch Hamdi Koc (31, Tor, Christoph Böhm (19, Tor), Tobias Blasczyk (19, Mittelfeld), Milot Berisha (26, Angriff), Nathaniel Esslinger (22, Mittelfeld), Edonart Leposhtaku (19, Abwehr, Mittelfeld), Mario-Ugo Nobile (20, Abwehr), Nico Steigleider (20, Mittelfeld) und Marc-David Thau (25, Mittelfeld) vorzeitig, teilte der Sportliche Leiter, Klaus Weber, mit. Zudem habe der Torjäger der Unter-19-Jährigen (Regionalliga), Brajan Polarczyk, seine Zusage gegeben.

Mit weiteren Stammspielern, externen Verstärkungen sowie mehreren eigenen U19-Akteuren sei der Verein im Gespräch. „Natürlich haben wir großes Interesse daran, die bei uns ausgebildeten Spieler an die Verbandsliga-Mannschaft heranzuführen“, meinte Weber.

Er schielt nach vierten Rängen in den vergangenen beiden Jahren ebenfalls etwas weiter nach oben: „Nach diesem sehr ordentlichen Abschneiden möchten wir uns weiterentwickeln, einen weiteren Schritt nach vorne vollziehen und uns möglichst auch tabellarisch etwas verbessern.“

Speyer-Ticker