Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 18. September 2018 Drucken

Speyer

Endlich wieder austoben

Schule im Erlich weiht ihren neuen Schulhof ein – Bauarbeiten im Mai begonnen

von Christa Kiefer

Der neue Schulhof wurde nach der Eröffnung sofort ausprobiert: hier der Wasserparcours.

Der neue Schulhof wurde nach der Eröffnung sofort ausprobiert: hier der Wasserparcours. ( Foto: Lenz)

Grund zum Feiern gab es am Samstag an der Schule im Erlich: Die 155 Schüler der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen durften sich bei einer feierlichen Eröffnung über ihren komplett erneuerten Schulhof freuen. Seit Mai hatten die Bauarbeiten angedauert.

Der siebenjährige Paul schnitt das Band der Absperrung durch, und die Feier konnte beginnen. „Zuvor war der Schulhof kaum noch zu nutzen. Die Wurzeln der Bäume hatten den Asphalt aufgerissen, es bestand Unfallgefahr, und die Verkehrsschule konnte nicht mehr arbeiten“, sagte Schulleiter Peter Schmid. Jetzt ist der Hof gepflastert, und die Linien für die Verkehrsschule sind wieder eingezeichnet. „Der Unterstufen-Schulhof ist von unserer Gartenwerkstatt ebenfalls neu gestaltet worden. Außerdem ist mit Unterstützung der Stadt Speyer ein Bolzplatz errichtet worden, auf dem auch Fußball gespielt werden kann“, sagte Schmid. Gesamtkosten: rund 200.000 Euro.

Auch die Jugendverkehrsschule kann nun auf dem Übungsplatz wieder tätig werden. „Der Übungsplatz wurde nach unseren komplett neu gezeichnet und erweitert“, teilte Polizeibeamter Matthias Michel von der Jugendverkehrsschule mit. Er hatte zehn neue Fahrräder der Marke Noxon als Spende für die Schule mitgebracht. Die alten Fahrräder seien nicht mehr brauchbar gewesen, sagte er. Finanziert wurden die neuen Räder von der Stadtverwaltung Speyer und der Deutschen Verkehrswacht, deren Kreisvorsitzender Michel ist.

Die Schüler hatten die Eröffnungsfeier sehr ansprechend gestaltet – mit verschiedenen Spielstationen und einem Wettbewerb. Jeder Teilnehmer erhielt eine Spielerkarte, in der mehrere Luftballons aufgezeichnet waren. Nach jeder bewältigten Aufgabe konnten sich die Schüler einen Stempel in einen Luftballon drücken lassen. So gab es einen Hüpfparcours, einen Eierlauf, ein Hüpfspiel mit Bonbonfang an einer Angel und einen Schwebebalken-Kampf mit Schaumstoffschwertern.

Die 155 Schüler werden in 13 Klassen unterrichtet. Die Schule schließt ab mit der Berufsreife, dem früheren Hauptschulabschluss.

Speyer-Ticker