Neunkirchen RHEINPFALZ Plus Artikel Zoodirektor Fritsch: Wie drei Webcams gegen eine Krise helfen können

Vom Zoodirektor persönlich angereicht schmeckt’s immer noch am besten: Norbert Fritsch füttert Giraffenbulle Nangila.
Vom Zoodirektor persönlich angereicht schmeckt’s immer noch am besten: Norbert Fritsch füttert Giraffenbulle Nangila.

Seit mehr als 20 Jahren ist Dr. Norbert Fritsch Direktor des Neunkircher Zoos. Eine Zeit, in der sich die Anforderungen maßgeblich verändert haben. Bei einem Rundgang sprach er über die zukünftige Rolle der Zoos. Und, warum die Welt in eine Artenvielfaltskrise geschlittert ist.

„Das ist eine echte Aufwertung. Es erwirkt nicht mehr den Anschein, als käme man in einen kleinen Zoo“, schwärmt Zoodirektor Dr. Norbert Fritsch vom neuen Eingang des Neunkircher

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

,soZo der ni edn lezentt hanerJ ovn rduGn fau neu gtttasele dw.reu erl&rh;uuFm esi red hceeriB eerh adeslmqUbt;roneqtue;nuddot&& e,gwesne hteeu ise re eelcitwnsh ldanreineed nud uleeecrf,reuscdhirbhn krtal&mleu;r icFsrht. sE sti neis nov nviele nPojt,reek sad red mgl;e65hiar-J&u tise nBnie

x