Homburg RHEINPFALZ Plus Artikel Was OB-Kontrahenten übers Forsters Sieg sagen – und was er nun in Angriff nehmen sollte

Der Grüne OB-Kandidat Marc Piazolo (rechts) gratuliert dem frischgebackenen Homburger Oberbürgermeister Michael Forster am Abend
Der Grüne OB-Kandidat Marc Piazolo (rechts) gratuliert dem frischgebackenen Homburger Oberbürgermeister Michael Forster am Abend der Stichwahl im Rathaus. Für Piazolo ist Forsters Sieg ein »gutes Ergebnis für Homburg«

Ein Tag nach der OB-Stichwahl in Homburg kehrt allmählich Ruhe ein. Forster sagte am Sonntagabend, dass ihm „nur noch zum Feiern zumute ist.“ Gegenkandidat Pascal Conigliaro (SPD) gab den guten Wahlverlierer. Die RHEINPFALZ hat nun noch die anderen vier Kandidaten aus dem ersten Wahlgang zum Stichwahl-Ergebnis befragt.

Das Wahlergebnis aus der Stichwahl am Sonntagabend ist eindeutig. Michael Forster (CDU) setzte sich mit 64 zu 36 Prozent der Stimmen gegen seinen Kontrahenten Pascal Conigliaro (SPD) durch. Schon im ersten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

glahaWng ma .9 iJul etrichree Fsroetr nniee detcehnilu sAdantb zu eisnen uf&fmln;u reahKtn,ennot mit 3,43 torePnz rde neimmW&llr;hatumse rtieche es ad deingllrsa nicht lumrf&u; nneie ntikreed Sig.e ;f&auumDlr h&ltamue;t er 50 rntezoP oerd ehrm kmbeemon eusuln;m&m.s Die veri ,dBeniKnd-a

x