Saarbrücken Saarbrücken: Arzt und Patient spricht an Kinder-Uni über Corona

Die Universität des Saarlandes veranstaltet am 17. Juni eine Kinder-Uni im Internet zum Thema Coronavirus.
Die Universität des Saarlandes veranstaltet am 17. Juni eine Kinder-Uni im Internet zum Thema Coronavirus.

Am Mittwoch, 17. Juni, von 16 bis 18 Uhr veranstaltet die Universität des Saarlandes eine Kinder-Uni im Internet. Dabei erklären Experten und ein genesener Corona-Patient, der selbst Arzt ist, die gesundheitlichen Folgen und Eigenschaften des Virus.

Wie es sich anfühlt, wenn jemand am Coronavirus erkrankt ist, erfahren die Kinderstudierenden aus erster Hand vom Arzt Colmar Niederstadt. Der Ärztliche Leiter eines Nierenzentrums in Dudweiler hat die Corona-Infektion überstanden und beantwortet Fragen, wie es ihm mit der Erkrankung ergangen ist. Außerdem beschäftigt sich die Kinder-Uni mit den Verbreitungswegen des Coronavirus sowie den Folgen für das Lernen und die Schule unter den Beschränkungen. Markus Peschel, Ausbilder für angehende Lehrkräfte, wird darüber sprechen, wie sich die Lockdown-Zeiten auf den Unterricht auswirken. Über Erfahrungen mit Patienten, die an Corona erkrankt sind, berichtet Sebastian Ewen. Der Mediziner leitet die Zentrale Notaufnahme des Homburger Uni-Klinikums und erläutert, wieso Abstand und Hygiene immer nochwichtig sind.

Kinder-Uni

Der Link ist am Tag der Veranstaltung unter kinderuni.saarland zu finden und wird laut Veranstalter über Facebook gepostet.
x