Homburg RHEINPFALZ Plus Artikel Idee: Ein Bürgerbus für die Einöder Wohngebiete

Für Einöd werden Systeme wie der Blieskasteler „Dolmusch“ (Foto) von dem Nahverkehrsexperten Hübner nicht empfohlen.
Für Einöd werden Systeme wie der Blieskasteler »Dolmusch« (Foto) von dem Nahverkehrsexperten Hübner nicht empfohlen.

Verkehrsexperten halten die Einführung einer zusätzlichen Omnibuslinie durch die Wohngebiete in Homburg-Einöd nicht für finanzierbar. Um die Bevölkerung dort an den Nahverkehr anzubinden, wird eine Art Bürgerbus empfohlen.

Seit Jahren wird in Einöd darüber diskutiert, wie man die hügeligen Wohngebiete abseits der Ortsdurchfahrt besser ans Homburger Nahverkehrsnetz anbinden könnte. Wenn

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni geenini nerhaJ ied ha-SnB icehwzsn ogHburm und ueZ&mwncelbki;ru ,ervtrhek t&;euoklnnm eine euen sBileinu atwe na dne nnsetiaatoepRrlg ndu am ederrnngiatK rbvoie .reurnikes oS knol&mte;un ads seedhenntet ebetiueuNagb eHbheullnemi;ud& ma errleu;hfmu&n nrtaotdS eds Sumsrtkeerap &uiqtdd

x