Homburg RHEINPFALZ Plus Artikel 100.000 Euro für Eidechsen: So wird die neue Deponie gebaut

 Fünf bis zehn Jahre wird es dauern, bis das erste Feld der neuen Bauschuttdeponie in Wörschweiler gefüllt ist.
Fünf bis zehn Jahre wird es dauern, bis das erste Feld der neuen Bauschuttdeponie in Wörschweiler gefüllt ist.

Die Arbeiten an der Bauschuttdeponie in Homburg-Wörschweiler gehen voran. Ab Frühjahr nächsten Jahres sollen die ersten Lastwagen anrollen können. Darüber informierte Reinhold Nesselberger die Ratsmitglieder bei der jüngsten Ortsratssitzung.

Die Deponie wird derzeit von der Teralis GmbH & Co. KG Neunkirchen, auf dem Gelände der früheren Sandgrube der Peter Gross Bau im Taubental angelegt. Hier sollen einmal Materialien,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ide mbei srbsAi doer ogRrevieenunn ndu rnSueiengna nov ;bedmGneuu&al ,hnteesnte altegrge nerewd. itM hgeennnaeumn ucG;n&mhlueer sti ncah eAasgsu onv ilrasTe hcitn uz rne.echn

tkAulle drewe nei lgrseizs;&og lfeerPobd nieweagsesu, sstwue Nerrsglb,eees der gz;ge&lum&raisl;mlieg

x