Lambsheim RHEINPFALZ Plus Artikel „Hochgradige Mängel“: Mehr als 150 Tiere bei Großeinsatz in Kleingärten gerettet

Außer diesen Gänsen sind im Kappenacker noch Exemplare zahlreicher anderer Tierarten aus ihrer misslichen Lage befreit worden.
Außer diesen Gänsen sind im Kappenacker noch Exemplare zahlreicher anderer Tierarten aus ihrer misslichen Lage befreit worden.

Der zweite Großeinsatz des Veterinäramts im Lambsheimer Außenbereich Kappenacker ist abgeschlossen. Die Bilanz der Behörde fünf Tage danach: „Es wurden mehr als 150 Tiere tierschutzrechtlich weg- und untergebracht.“

Auf Anfrage teilt die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises mit, bei den zuletzt geretteten Tieren handele es sich um Gänse, Laufenten, Hühner, Fasane, Wellen- und Nymphensittiche,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rnaiZkfbnee ndu Dmbaatltmneuu&hanc;i owsie mu iene &sgezgr;lio hnzalA na eaTbnu dun hzen anKnice.nh eSdquoi&b; wnera ;lrmrl&ameunnheatg nud eewtiilse ni hrse chhtmecsel Z,nusdat eid nlaiehStglye wsie edmzu gihaocehrgd elunMa&mgl; ul,fd&qo;au os eid lVtu.ngewar

Dei eerTi

x