Neuhofen Großeinsatz nach Hilferufen an der Schlicht

schlicht

Sie habe Hilferufe im Bereich des Badesees Schlicht gehört. Das hat eine junge Frau am Mittwochabend kurz vor Mitternacht der Polizei gemeldet. Sie hätte sich mit Bekannten auf der Liegewiese in der Nähe des dortigen Kiosks aufgehalten, als sie die Rufe vernahmen.

Da die Polizei zunächst von einer Gefahrensituation ausging, hat sie den Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und Suchhunde eingesetzt. Zusätzliche Unterstützung ist von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen, die zusätzliche Flächensuchhunde anforderte, und der DLRG geleistet worden. Gemeinsam sind der See, das Ufer und das Gelände in einem Umkreis von zirka 500 Metern nach hilfesuchenden Menschen abgesucht worden. Letztlich konnten aber weder hilflose Personen, noch Kleidungsstücke oder sonstige Utensilien aufgefunden werden, teilt die Polizei mit. Die Suche war gegen 3.50 Uhr beendet.

Ob überhaupt eine Notsituation vorgelegen hat, ist nicht bekannt.