Altrip/Otterstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Fähren stehen wegen Niedrigwassers still: Ein neuer Rekord droht

Die Rheinfähre zwischen Altrip und Mannheim steht still. Die Fahrrinne soll auch jetzt weiter ausgebaggert werden, doch es reich
Die Rheinfähre zwischen Altrip und Mannheim steht still. Die Fahrrinne soll auch jetzt weiter ausgebaggert werden, doch es reicht einfach nicht, um pendeln zu können.

Nichts geht mehr, der Rhein hat für Fähren im Moment zu wenig Wasser. Das Schiff bei Altrip ist bereits auf Grund gelaufen. Wie lange nun Stillstand herrscht? Ungewiss.

Stück für Stück kämpft sich der Kiesfrachter am Mannheimer Großkraftwerk vorbei. Allzu viel geladen hat das Schiff nicht, allzu viel Tiefgang ist an diesem Nachmittag im Rhein auch

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ihtcn .llm&ocihg;mu iDe oenSn atlusms&l; sda usFaelrsssw ,telirzng fau rpArilte eSeit bnhea es cihs ine rpaa hcnseMen ufa dne aeb&uins;mlenKk ;muutllgch&emi athemc,g nmeahc eahbn heir tdlnersanmuhcS .rtamhtbgeci nEi aarp teMer eriwet igtel obl&rd.doudqaG;&ueq; sBi zu 71 enudtSn its ise

x