Otterstadt Experte gibt Tipps zur Rosenpflege: „Der Duft macht Rosen aus“

Zieren den Garten der katholischen Kirche in Otterstadt: Rosen.
Zieren den Garten der katholischen Kirche in Otterstadt: Rosen.

Die Rose ist die Königin der Blumen – das ist allgemein bekannt. Was bei der Pflege wichtig ist und warum Rosen heute teilweise der Duft fehlt, erklärt Theo Herrmann vom Obst- und Gartenbauverein Otterstadt im Gespräch mit Nadine Klose.

Herr Herrmann, was macht für Sie die Faszination von Rosen aus?
Sie haben eine wunderschöne Blüte und meistens einen betörenden Duft. Wobei: Heute duften Rosen durch Züchtungen nicht mehr so intensiv, dafür sind sie resistenter gegenüber Keimen. Meiner Meinung nach muss eine Rose aber duften. Das macht sie aus.

Sie zeigen Interessierten Anfang März in einem Kurs, wie Rosen richtig geschnitten werden. Welche Sorte würden Sie Anfängern denn empfehlen?
Es gibt keine Rosensorte, die ich besonders empfehlen würde. Ich unserem Kurs geht es um Edelrosen. Es gibt einen Exkurs zu Kletterrosen, und Fragen von Teilnehmern sind ausdrücklich erwünscht. Sie lernen an einem Abend die Theorie: Warum und wann Rosen geschnitten werden sollen, welche Arbeitsmittel und Werkzeuge benutzt werden, wie Triebe und Auge erkannt werden, wie geschnitten wird und ob es eine Wundversorgung braucht. Wie der Schnitt aussieht, wird anhand von Fotos gezeigt. Im praktischen Teil geht es dann darum, das Gelernte umzusetzen. Die Praxis ist wichtig, weil ich der Überzeugung bin, dass wenn es nur Theorie gäbe, vieles zerredet würde.

Welchen Tipp sollten Gärtner denn grundsätzlich beachten?
Grundsätzlich sollte man sich fragen – egal, was man tut –, warum man es macht. Und es nicht nur tun, weil es immer schon so gemacht wurde. Im Garten kann man sich die Frage immer stellen, egal ob beim Düngen, Gießen oder Schneiden. Ich nennen Ihnen ein Beispiel: Wenn jetzt die Temperaturen steigen, treiben die Rosen aus und manche meinen, sie jetzt schon schneiden zu müssen. Das muss man aber nicht – aus einem bestimmten Grund und den erfahren Sie im Kurs.

Termin & Zur Person

Der Obst- und Gartenbauverein Otterstadt lädt zum Rosenschneidekurs ein für Dienstag, 5. März, 19 Uhr, im Remigiushaus (Theorie) und für Samstag, 9. März, 10 Uhr, am Rosenbeet der Gemeinde (Praxis). Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten unter 06232 36792 oder per E-Mail an theo.herrmann.13@web.de. Für Mitglieder ist der Kurs kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 5 Euro.
Theo Herrmann ist 69 Jahre alt und seit 20 Jahren Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Otterstadt. Dieser wurde 1903 gegründet, um die Bevölkerung mit Obst und Gemüse zu versorgen und Wissen weiterzugeben. Aktuell hat der Verein 83 Mitglieder, davon sind fünf Ehrenmitglieder. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung wurde Bruno Würzer für 25 Jahre im Verein ausgezeichnet.

Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Otterstadt: Theo Herrmann.
Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Otterstadt: Theo Herrmann.
x