Lambsheim Betreiber von Testzentrum will schnellstmöglich wieder öffnen

Die kommerzielle Schnellteststelle in Lambsheim kurz nach ihrer Eröffnung im April.
Die kommerzielle Schnellteststelle in Lambsheim kurz nach ihrer Eröffnung im April.

Die Corona-Schnellteststelle in der Maxdorfer Straße in Lambsheim werde so bald wie möglich wieder öffnen. Das hat Stefano Ferraro von der Betreiberfirma R & A Ferraro am Donnerstag versichert. Man sei dabei, die Auflagen der Kreisverwaltung umzusetzen.

Sobald das verbesserte Konzept von der Ordnungsbehörde kontrolliert und abgesegnet sei, werde man den Betrieb wieder aufnehmen, „vermutlich sogar schon am Freitag“, sagte Ferraro. Er widersprach der Darstellung von Landrat Clemens Körner (CDU), wonach in der Drive-in-Teststelle Desinfektionsmittel gefehlt habe, als am Mittwoch dort eine Kontrolle stattfand. „Selbstverständlich haben wir Desinfektionsmittel“, so Ferraro. Es sei allerdings ein Mittel, das nicht auf der maßgeblichen offiziellen Liste geführt werde. Deshalb müsse ein anderes Mittel besorgt werden.

Mängel müssen „nachhaltig behoben“ werden

Auf die Frage nach den Gründen für die Schließung dieses kommerziellen Testzentrums und eines weiteren in Römerberg informierte die Pressesprecherin des Rhein-Pfalz-Kreises am Donnerstag, man habe „hinsichtlich der Einhaltung der allgemeinen Hygienemaßnahmen erhebliche Mängel festgestellt, die auch Auswirkungen auf die Qualität der Testung hatten“. Wenn diese Mängel „nachhaltig behoben“ seien, könnten die beiden Einrichtungen wieder öffnen. Im Anschluss sei eine weitere unangekündigte Kontrolle geplant.

x