Lambsheim Auftrag zur Erschließung von Neubaugebiet

Die Erschließung des Neubaugebiets Hintere Ringstraße in Lambsheim soll der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Vorderpfalz über
Die Erschließung des Neubaugebiets Hintere Ringstraße in Lambsheim soll der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Vorderpfalz übertragen werden.

Die Erschließung des Neubaugebiets Hintere Ringstraße in Lambsheim soll der Grundstücksentwicklungsgesellschaft Vorderpfalz übertragen werden. Das hat der Gemeinderat beschlossen, nachdem drei Firmen ihre Angebote abgegeben hatten.

Die Gesellschaft ist ein Tochterunternehmen der Pfalzwerke und der Sparkasse Vorderpfalz und bietet die privatrechtliche Erschließung von Bauland an, wenn Kommunen das nicht selbst machen wollen. Dazu muss ein Erschließungsvertrag abgeschlossen werden, der auch die Grundstückseigentümer einbindet. Sie werden an den Kosten der Erschließung beteiligt. Die Verwaltung schlägt vor, dass dieser Schritt nun, da das Umlegungsverfahren rechtskräftig wird, in die Wege geleitet wird. Für die reine Projektsteuerung hat die Grundstücksentwicklungsgesellschaft laut Unterlagen der Verbandsgemeinde ein Honorar von rund 71.000 Euro angesetzt.