BRÜHL Junge Einbrecher irren sich im Stockwerk

Tücke des Objekts: Nicht jeder Schlüssel passt zu jeder Wohnungstür.
Tücke des Objekts: Nicht jeder Schlüssel passt zu jeder Wohnungstür.

Auf ganzer Linie gescheitert sind zwei Jugendliche am vergangenen Wochenende mit ihrem Versuch, in die Wohnung eines 79-Jährigen in Brühl einzubrechen. Wie die Polizei erst am Dienstag mitteilte, läuft gegen einen 14-jährigen Tatverdächtigen ein Ermittlungsverfahren.

Den Angaben zufolge hörte der Bewohner eines betroffenen Mehrfamilienhauses am Samstagabend, wie jemand versuchte, seine Wohnungstür aufzuschließen. Als der Mann daraufhin die Tür aufgerissen habe, seien zwei Jugendliche davongerannt. Dabei sei einer von ihnen gestürzt und habe einen Schlüssel verloren, heißt es weiter.

Laut Polizei ergab eine nähere Überprüfung, dass es der Schlüssel zur Wohnung direkt über der Wohnung des Zeugen war. Weiteren Ermittlungen zufolge hatte der 79-jährige Wohnungsinhaber den Schlüssel für Notfälle an einem vermeintlich sicheren Ort versteckt. Die Jugendlichen, die in einem von der Polizei nicht näher beschriebenen Kontakt zu dem Mann standen, hatten den Schlüssel offenbar gefunden und damit in die Wohnung eindringen wollen. Dabei irrten sie sich aber offensichtlich im Stockwerk.

Festnahme im Kleingarten

Am nächsten Tag erkannte der 79-Jährige einen der Täter in einer Gruppe Jugendlicher auf der Straße wieder und verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, ergriffen der Junge und sein Begleiter die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgung spürten die Polizisten ihn jedoch nach eigenen Angaben in einem Kleingarten in der Nähe auf und nahmen ihn fest.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen übergaben die Beamten den 14-Jährigen in die Obhut seiner Eltern. Die Ermittlungen gegen ihn wegen Verdachts des versuchten Einbruchs laufen.