Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Verbotener Muttertagspost: Ex-NPD-Funktionärin muss 800 Euro zahlen

Der Streit beschäftigt die Gerichte seit mehr als drei Jahren. Zuletzt wurde der Fall am Zweibrücker Landgericht behandelt.
Der Streit beschäftigt die Gerichte seit mehr als drei Jahren. Zuletzt wurde der Fall am Zweibrücker Landgericht behandelt.

Es bleibt vorerst dabei: Die rechtsextreme Pirmasenser Politikerin Ricarda Walter-Riefling muss 800 Euro bezahlen, weil sie bei einer Wanderung am 10. Mai 2020, es war der Muttertag, ein Foto auf ihrer Facebook-Seite hochgeladen hatte, das ein Nazi-Symbol zeigte.

Der Muttertagsgruß der früheren NPD-Funktionärin – heute nennt sich die Partei „Die Heimat“ – beschäftigt seit bald drei Jahren die Gerichte in Pirmasens

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

und ;c&klubnmeZwe.iru Wdnmeaulr;h& rinee ndnWareug ma 1.0 iMa 2002 theta iaRcdra leWai-rglftRine fua hirre coSFeikeboeta- sda gooL dre oiansstalheliNscztoanii koohwltlfsVahr NV)S( nlvoethumft.&f;ilrce ieDse anUgasointtnreroi erd PNADS rwa 9154 chudr edi erteAlilin ertbenvo nwdr.oe iDe agklnAe alte

x