Handball RHEINPFALZ Plus Artikel TV Dahn steigt aus Verbandsliga ab

Sprang als Trainer fürs letzte Saisonspiel des TV Dahn ein: Sebastian Kriebel (kniend), hier beim Time-out.
Sprang als Trainer fürs letzte Saisonspiel des TV Dahn ein: Sebastian Kriebel (kniend), hier beim Time-out.

Totenstille nach dem Schlusspfiff, nur das Abklatschen der Spieler war zu hören. Nach dem 24:30 (12:13) gegen den TV Edigheim stand fest, dass der TV Dahn die Handball-Verbandsliga verlassen muss. Vor allem einem stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.

„Ich habe ein riesiges blau-weißes Herz, der Abstieg tut weh“, sagte Sebastian Kriebel einige Minuten später, als er aus der Kabine zurückkehrte – und kämpfte mit den

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

lurTne.&n;am Er rwa in seemid nehcwigit ipSle lsa Tniearr .uirgneeenpngs nDe bAgetsi rvedheirnn tknneo er hi,ntc ielw ueihnnMemd II oruvz iens Sepil ggeen Noefnuhe enognnwe tate.h

eiD eahrnD ,tfk;mmlnp&aeu bera esi thntae ehP.c mI itactnlssgie;e&nzehL eulra;&nmw ies ukma srhbgac

x