Tischtennis Tanja Krämer scheidet bei den deutschen Meisterschaften im Viertelfinale aus

Tanja Krämer musste sich der späteren Finalistin Yuan Wan geschlagen geben.
Tanja Krämer musste sich der späteren Finalistin Yuan Wan geschlagen geben.

Bei den nationalen Meisterschaften der Damen im Tischtennis ist die in Merzalben wohnenden Tanja Krämer in der zweiten K.o.-Runde ausgeschieden.

Als gesetzte Spielerin war die ehemalige Nationalspielerin Tanja Krämer bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt direkt für das Achtelfinale gesetzt, musste nicht in die vorherige Gruppenphase. Im Achtelfinale traf sie auf Alena Lemmer (TSV Langstadt) und besiegte diese klar mit 4:0-Sätzen. Im Viertelfinale traf sie dann auf die Mitfavoritin und spätere Finalistin Yuan Wan (TTC Weinheim), konnte nach drei verlorenen Sätzen den fünften Durchgang mit 11:7 für sich entscheiden, unterlag dann aber doch mit 1:4-Sätzen. Deutsche Meisterin wurde Annett Kaufmann (SV Böblingen). Tanja Krämer, die beim Herren-Bezirksoberligisten TTC Höhfröschen spielt, trat nur im Einzel, nicht aber im Doppel und im Mixed an.

x