Dahn Susanna Storch zeigt Stadtansichten beim Kunstverein

Ab 9. Juni zeigt Susanna Storch unter dem Titel „Urban Views" ihre Werke beim Kunstverein Dahn im Alten Rathaus.
Ab 9. Juni zeigt Susanna Storch unter dem Titel »Urban Views« ihre Werke beim Kunstverein Dahn im Alten Rathaus.

„Urban Views“ (Städtische Ansichten) heißt die Ausstellung mit Werken von Susanna Storch, die der Kunstverein Dahn zeigt.

Die gebürtige Mainzerin hat zunächst Grafik-Design an der Fachhochschule München studiert, danach an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Kunsterziehung mit den Schwerpunkten Malerei und figürliche Plastik. Daneben ließ sie sich auch in Keramikdesign ausbilden. Susanna Storch, deren Hauptaugenmerk seit 1995 auf der Gestaltung von Unikatmöbeln und Fotografie liegt, arbeitet seit 1998 als freischaffende Malerin mit Atelier in Mainz und ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Rheinland-Pfalz.

Susanna Storch beschäftigt sich in ihren Werken unter anderem mit Fassaden. Die Motive hat sie bei ihren Reisen durch Europa sowie Mittel- und Südamerika entdeckt. Das Wort Fassade, das aus dem lateinischen kommt, beschreibt sowohl die äußere Form und Gestalt, als auch der Schein. Große Aufmerksamkeit schenken allerdings nur wenige Menschen diesem Gesicht des Hauses. Deshalb lenkt die Künstlerin den Blick des Betrachters auf dieses fast trivial anmutende bauliche Element. Sie zeigt Details, Puzzleteile des Ganzen, Ausschnitte, die einladen, sich mit diesem Abbild des Alltags zu beschäftigen.

Fassaden als Hommage ans Leben

Für die Malerin stellen die Fassaden eine Hommage an das Dasein dar. Wie es im Text von Evelyn Hoffmann heißt, soll der Betrachter dabei zwar einen „zuversichtlichen und empathischen Blick“ auf das Leben werfen, zugleich aber auch mit dem Herzen dabei sein, denn „das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Gleichzeitig werfen die malerisch umgesetzten Fensterszenen einen flüchtigen Blick auf die Bewohner und zeigen die Grenzen auf zwischen privatem und öffentlichen Raum. Über ihre Intension sagt Susanna Storch: „Im Zuge der Pandemie und der Lockdowns hat diese Thematik unbeabsichtigt eine neue Aktualität gewonnen, da die Wohnsituation für Menschen in aller Welt existenziell bedeutsam wurde.“ Neben Fassaden zeigt Susanna Storch Porträts, Fotos von Flüchtlingskindern, Landschaften sowie Akte und Antikriegsbilder.

Info

Susanna Storch: „Urban Views“, Fotos, Malerei, 9. Juni bis 7. Juli , Kunstverein Dahn, Altes Rathaus, Marktstraße 7, geöffnet donnerstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr.

x