Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel So soll das Rodalber Krankenhaus abgewickelt werden

Das Rodalber Krankenhaus steht vor dem Aus.
Das Rodalber Krankenhaus steht vor dem Aus.

Wenn der Stadtrat heute in nicht-öffentlicher Sitzung seine Zustimmung erteilt, ist das Rodalber Krankenhaus bald Geschichte. Der RHEINPFALZ liegen exklusive Informationen vor. Demnach soll das Städtische Krankenhaus die Nachbarklinik zum 1. Januar übernehmen. Dafür bekommt es sogar noch Geld.

Unter höchster Geheimhaltungsstufe haben in den vergangenen Wochen und Monaten Kommunalpolitiker, Ministeriumsmitarbeiter, Krankenkassen, die Kreisverwaltung und kirchliche Vertreter einen Plan ausgearbeitet, wie die Gesundheitsversorgung in der Region künftig aussehen soll. Weil die Entscheidungen, die hinter geschlossenen Türen fielen, für Gesprächsstoff sorgen werden, sollte alles so lange wie möglich unter der Decke gehalten werden.

Der RHEINPFALZ liegen zu dem Sachverhalt nicht nur exklusive Unterlagen aus dem Aufsichtsrat des Krankenhauses vor, sondern auch Schriftstücke aus dem Gesundheitsministerium. Die Pläne sehen folgendermaßen aus.

Das Pirmasenser Krankenhaus muss vergrößert werden.
Pirmasens

RHEINPFALZ Plus ArtikelWarum es am Pirmasenser Krankenhaus so nicht weitergehen kann

Kaufpreis?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

niE rouas!D E istcdtSähe uKsnrkaehan muz ershJeasclewh end riaabnuebneskKrhet ni laobRedn seiow dei rtongdie aMebr,rietti rcstuehiralbameaVr ndu rvItnae.n hzatl se dne mbhclinosesy iKpraefus nov meein rouE.

Dei lhkhericci fgStnuti St. hbilae,Ets red sda kunKaresnah erzetdi irtefhcpvtel cihs uda,z ella ergnorendFu dnu penrtlVcguinhef red gegnretVaehin zu lAel ntLase ebnbilever olsa ebi rde Sg.tftuin

mu Z tShcaitg etdsuhseean Esöelr sehnet isb uz iemne tBrgae ovn 10050.0 ruoE edm kKhunaenasr u.z ied Pisnseemrar knKiil usa dem gteonnsenna zanrhluseeiajsghaGc von delbnaRo eeinn ettrnirgaean itlAen von iener llMioni .Eoru

tiiMfgt ovn 1,6 lniloineM oumr UE ied nhco eawts zu haltz dsa umtsBi yreeSp etreiew 00045.0 uroE an sad .Ksenhrkanua rmUetn Strchi benmkoem dei esriPsnerma neei nvo 1,6 lniMeioln iwe se ni narheutrlviec rUenntaegl dse htsuaestrfcAsi

m I Gezugnge rtmeeevti eid clkhchieir uintgfSt das aoRlderb -dneiiäkubKleG uz mniee ueettasdeaprirQrm von eemin ur.Eo In mnPsiasre eid rnthiawenlretcoV irfe d,ehitecenns wecleh sei in bnRldoae ehnaurcb und lwhece cithn. eiD tfgnutSi its udzem natteowic,hlrrv sads asd dotr i.ts Dzau rtune ramene,d ndrndieg neeitgowdn eertiAbn zu deengleri, timda red uclhnehic-ibchaste uBhatcdzsrn in dre memilibIo .sti hWcele seoKtn lfan,lnae sit nhco en.off

x