Pirmasens Schnell laufen und kräftig feiern

„Ja, wo laufen sie denn“. Die Frage, die Humorist Loriot berühmt gemacht hat, darf am Sonntag gestellt werden, wenn beim 30. Heltersberger Dorffest zum zehnten Mal der Lindenparklauf gestartet wird. Schnell laufen, kräftig feiern, das ist seit einem Jahrzehnt sonntags eine Erfolgskombination in der Holzlandgemeinde. Gefeiert wird das Dorffest im Lindenpark allerdings bereits ab Samstag.

Morgen um 19 Uhr wird Heltersberger Bürgermeister Ralf Mohrhardt offiziell das erste Fass anstechen. Es ist der feucht-fröhliche Startschuss für das Jubiläumsdorffest. Der katholische Kirchenchor sowie die Majoretten- und Showtanzgruppe und die Rope-Skipping-Gruppe des TuS Heltersberg wollen mit ihren musikalischen, tänzerischen und sportlichen Einlagen dafür sorgen, dass bereits beim Fassanstich gute Stimmung aufkommt. Ab 20 Uhr tragen die „Favorites“ zur guten Festlaune bei. Schlager und Partymusik werden zu hören sein. Unter den Bäumen, illuminiert von zahlreichen Lichtern, lässt sich das Angebot der Vereine in Sachen Essen und Trinken genießen. Wer seine ruhige Hand und sein gutes Auge testen möchte, kann sich beim Lichtgewehrschießen versuchen, das der Schützenverein „Hubertus“ ab 19 Uhr anbietet. Auch am Sonntag ist die spezielle Schießanlage aufgebaut. Um 22.30 Uhr am Samstag, wenn es richtig dunkel geworden ist über dem Festplatz, präsentiert die Majoretten- und Showtanzgruppe ihre „Light & Fire“-Show. Der Festsonntag beginnt früh. Ab 8.30 Uhr wird in der Festhalle Kaffee und Kuchen angeboten. Ab zehn Uhr heißt es laufen oder anfeuern. Der Startschuss zum zehnten Lindenparkfestlauf fällt. Dabei handelt es sich um eine kleine Laufserie. Um 10 Uhr wird der Schülerlauf gestartet. Um 10.15 Uhr startet der Jedermannlauf. Sechs Kilometer lang ist die Strecke für die Teilnehmer dieses Laufes. Der Startschuss zum Hauptlauf, der über eine 13 Kilometer lange Strecke führt, fällt um 11 Uhr. Die Kombination aus Straßenlauf und Lauf durch den Pfälzerwald macht mit den Reiz aus. Was die Läufer auch zu schätzen wissen: Dass die Siegerehrung auf der Bühne im Lindenpark vorgenommen wird, mittendrin im Festgeschehen. Dort heißt es bereits am Sonntagmorgen: Frühschoppenzeit. Musikalisch umrahmt diesen ab 11.30 Uhr die Hembachkapelle. Derweil wird an den Ständen ordentlich Feuer unter dem Grill gemacht und kräftig im Topf gerührt. Keiner soll das Fest in Heltersberg hungrig verlassen müssen. Rollbraten mit Knödel, Dampfnudeln, Knödel mit Specksoße, die ungarische Brotspezialität Langos, Wurstsalat, Pizza und Flammkuchen sowie Brat- und Currywurst, Frikadellen und Pommes frites werden angeboten. Auch Kuchen fehlt natürlich nicht. Musikalisch geht es ab 16 Uhr weiter mit dem Duo „Peter und Uwe“. Es lohnt sich auch der Besuch des Heltersberger Heimatmuseums. Dort ist unter anderem die Ausstellung „Von der Reichsmark bis zum Euro“ zu sehen. Die Ausstellung ist bereits am Samstag geöffnet. Von 14 bis 18 Uhr veranstaltet am Sonntag die örtliche Bücherei einen Bücherflohmarkt und die Kindertagesstätte ist am Sonntag dabei: Kinderschminken steht auf dem Plan. (add)

x