Pirmasens Rechtsstreit um Streckbrücke: Stadt muss 400.000 Euro an Baufirma zahlen

2brstr9

Im Streit um die Sanierung der Streckbrücke in Pirmasens hat das Pfälzische Oberlandesgericht die Stadt Pirmasens zur Zahlung von fast 400.000 Euro nebst Zinsen an ein saarländisches Bauunternehmen verurteilt. Das teilte das Gericht am Freitag mit. In dem Rechtsstreit, der 1998 begonnen hatte, ging es um Lohnkosten, die die Firma geltend machte, die Stadt aber ablehnte. Eine Beschwerde zum Bundesgerichtshof ist möglich. Worum sich der Streit im Detail drehte und warum das Oberlandesgericht nun zu diesem Urteil kam, lesen Sie hier.