Pirmasens Perlenmaid: Wikinger-Schmuck im ehemaligen Teeladen

Sandra Gantert eröffnet in der Bahnhofstraße den Concept Store Perlenmaid.
Sandra Gantert eröffnet in der Bahnhofstraße den Concept Store Perlenmaid.

Nach Jahren als Teeladen, Kleidergeschäft und Feinkost ist das Ladengeschäft in der Bahnhofstraße zum Concept Store „Perlenmaid“ geworden. Sandra Gantert versucht mit Mietregalen und vielen eigenen Produkten ein neues Konzept im Pirmasenser Einzelhandel und bringt einen Hauch Wikingerwelt in die Innenstadt.

Sandra Gantert arbeitet schon länger in ihrer Rodalber Werkstatt mit Glas, das sie in Perlenform wickelt. Figuren entstehen dabei oder auch nordisch anmutende Ketten. Das Glas wird mit dem Brenner erhitzt, bekommt eine Konsistenz wie Honig und lässt sich auf Metallstangen weiterformen. Zwerge, Oktopusse, Seehunde, Blumen, Herzen oder Einhörner entstehen so. Es darf aber auch ein Schaf sein oder eine Miniprinzessin. Die nordische Motivwelt dominiert, und das verwundert wenig, da die 49-jährige Rodalberin seit Jahren auf Wikinger- und Mittelaltermärkten der weiteren Region unterwegs ist – immer stilecht in ihrem eigenen Zelt und natürlich auch entsprechend gewandet.

In der Bahnhofstraße erwartet den Kunden keine Wikingerbehausung, der Concept Store sieht ganz modern aus: dunkles Holz, grüne Wände, besondere Lampen an der Decke, die goldenes Licht verstrahlen, und viele Produkte, die allesamt aus dem Rahmen dessen fallen, was normalerweise im Einzelhandel von internationalen Ketten angeboten wird.

Glasschmuck, Holzarbeiten, Nudeln, Saft

Sandra Gantert vermietet die meisten ihrer Regale an andere Glasperlenschmuckanbieter, Holzwarenproduzenten oder auch einen Biohof bei Kaiserslautern, der in der Bahnhofstraße Nudeln, Marmelade oder Saft verkaufen will. Die Mieter kommen aus der Region, aber auch von weiter weg, etwa aus Berlin oder Gifhorn (Niedersachsen). Den Weg zur Perlenmaid fanden die Mieter über soziale Medien und natürlich die Wikingermärkte, auf denen Sandra Gantert mit anderen Händlern ins Gespräch kam und von ihrem Projekt in Pirmasens erzählte.

Und so finden sich Augenkissen mit Rapssamen neben Thermobechern, die mit Motiven aus der Mangawelt bedruckt wurden, oder Schneidbretter und Holzarbeiten mit lustigen oder sinnigen Sprüchen im Geschäft. Letztere wirken knallig bunt neben purer Natur wie bei Fellhockern oder dem Weber, der Hundehalsbänder fertigt. Auch Königsketten liegen in den Regalen. Zu jedem Hersteller sowie seinem Produkt lässt sich eine Geschichte erzählen. Für Gantert ist es ganz wichtig, dass nicht einfach ein Produkt in die Auslage gelegt wird, sondern der Kunde auch noch die Geschichte dahinter erfährt. Auf kleinen Tafeln im Regal ist alles zu lesen. 23 Mieter hat sie schon gefunden. Es sei aber noch Platz in dem ein oder anderen Regal. Was es an Miete kostet, will sie nicht sagen. Das berechne sich auch nach dem konkreten Platz und der Regalhöhe. Hauptbedingung für die Vermietung sei das Selbermachen. „Hier gibt es keine zugekaufte Ware“, betont sie.

In der Mittelalterszene bekannt

„Ich wollte schon immer einen kleinen Laden“, erzählt Gantert, die in der Wikingerszene als Skata Perlenmaid bekannt ist. Skata kommt aus dem Isländischen und bedeutet Stachelrochen. Das Tier findet sich auch in ihrem Logo. Auf den vielen Märkten, die sie selbst als Händlerin besucht hat, sei sie oft richtig guten Künstlern begegnet, die ihre Kunst nicht richtig verkaufen konnten. Da dachte sie an die Idee mit den Mietregalen, um die vielen unbekannten Künstler besser zu präsentieren, auch außerhalb von Märkten. Im Hauptberuf arbeitet Gantert im Pirmasenser Krankenhaus. Der Laden wie die Werkstatt sind ihr Ausgleich, ihre Leidenschaft, ihr Hobby, sagt Gantert. Ganz allein betreibt sie das Geschäft ohnehin nicht. Ihr Mann Alex helfe, wo es geht.

Wenn keine Kunden im Laden sind, hat sie die Muße, um nebenan in ihrer Zweitwerkstatt an neuen Perlenkreationen zu arbeiten. Ein Oberlicht sorgt für Helligkeit und ein großer Tisch für den Arbeitsplatz, den sie gerne mit anderen teilt. „Ich will hier auch Kurse anbieten“, kündigt sie an. Am 27. Juni soll der erste Kurs beginnen.

Info

Geöffnet ist der Concept Store Perlenmaid montags bis freitags von 15.30 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr.

x