Pirmasens Lokalmatadorinnen siegen

Trug zum Triumph beim Ländervergleich bei: Janine Wolf (KG Heltersberg) erzielte das beste Ergebnis.
Trug zum Triumph beim Ländervergleich bei: Janine Wolf (KG Heltersberg) erzielte das beste Ergebnis.

«PIRMASENS.» Gute Stimmung am Pfingstsonntag beim dritten Vier-Ländervergleich der U23-Mannschaften der Deutschen Classic Union (DCU) in der proppenvollen ESV-Kegel-Halle am Hauptbahnhof. Nach spannendem Verlauf, der sich bis in die Abendstunden hinein zog, gewann der Ausrichter Rheinhessen-Pfalz die Länderwertung, auf den Plätzen folgten Baden, Hessen und Thüringen.

Die Basis zum Sieg legte das kompakt auftretende Team der Frauen, das sich mit Janine Wolf (515 Kegel), Jaqueline Hensel (480, beide KG Heltersberg), Jaqueline Kennel (457, KSC Pirmasens) und der Rodalberin Michelle Hecht (456, KV Grünstadt) ausschließlich aus Keglerinnen aus dem Kreis Pirmasens zusammensetzte. Mit 439 Kegeln sorgte Michelle Krämer vom Rapid Pirmasens für das Streichergebnis. Wolfs Ergebnis bedeutete zugleich persönliche Bestleistung und Bahnrekord auf den ESV-Bahnen im 100-Wurf-Bereich. „Ich habe locker gespielt und hatte mit Florian Leibacher einen guten Betreuer, der mir Sicherheit gab und Ruhe auf mich ausstrahlte“, kommentierte Janine Wolf ihre Spitzenleistung, die auch als „Dosenöffner“ für ihr Team wirkte. Licht und Schatten wechselten sich im Rheinhessen-Pfalz-Team der Männer ab, die sich über die 200-Wurf-Distanz präsentierten. Überragend dabei der Kuhardter Philipp Braun (999) und der Gerolsheimer Marcel Emrath (973). Nach der Hälfte der Distanz stark (259/239), baute Marvin Schmitt vom KSC Pirmasens allerdings enorm ab (217/222) und erzielte mit 937 Kegeln das drittbeste Ergebnis seines Teams. Unter seinen Möglichkeiten spielte Lukas Lamnek (911), für das Streichergebnis sorgte der Monsheimer Bundesligaspieler Pierre Schulz (907). Dem Publikum wurde es nie langweilig, da die Spannung bis zum Schluss der Veranstaltung hochgehalten wurde. Rheinhessen-Pfalz, vor dem letzten Durchgang mit 4817 Kegeln vor Baden (4701) klar in Führung, musste letztlich gewaltig um den Sieg bangen. Der Badener Bundesligaspieler Lars Ebert machte nochmals mächtig Dampf und verringerte Kegel um Kegel den Rückstand. Mit 1006 Kegeln riss er fast noch das Ruder herum, da er Lamnek um 95 Kegel distanzierte. Zum Tagesabschluss schaffte Jaqueline Hensel mit ihrem hessischen Partner Patrick Weyrich beim länderübergreifenden Paarwettbewerb noch den Sprung aufs Siegerpodest. Beide wurden Zweite mit 192 Kegeln, nur einen Kegel hinter den Siegern Laura Wenzel und Lukas Mende (Hessen/Baden). Ergebnisse U23-Länderwertung: 1. Rheinhessen-Pfalz 5728, 2. Baden 5707, 3. Hessen 5632, 4. Thüringen 5455 Kegel U23 männlich: 1. Baden 3907, 2. Hessen 3860, 3. Rheinhessen-Pfalz 3820, 4. Thüringen 3729. U23 weiblich: 1. Rheinhessen-Pfalz 1908, 2. Baden 1800, 3. Hessen 1772, 4. Thüringen 1716.

x