Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Leon Schröder nach Nationalelf-Debüt: „Wie Harry Potter gefühlt“

Im Nationaltrikot im St. Andrew’s Stadium: Leon Schröder aus Fischbach bei Dahn.
Im Nationaltrikot im St. Andrew’s Stadium: Leon Schröder aus Fischbach bei Dahn.

In der Landesliga kickt Leon Schröder für den SV Hinterweidenthal. Jetzt hat er sein Debüt im deutschen Nationaltrikot gefeiert. Mit der Gehörlosen-Nationalmannschaft traf er in Birmingham auf England. Ein besonderes Erlebnis für den 22-Jährigen, auch wenn sein Treffer nicht zählen sollte.

„Ich habe mich ein bisschen wie Harry Potter gefühlt.“ So beschreibt Leon Schröder, wie er und seine Mitspieler von der deutschen Gehörlosen-Fußballnationalmannschaft

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eib erd mdseuienalr;eis&relpL mi nigleehcsn sheilLalll uaentgrehtbcr we.rna emiB lSeip gnege asd gleenihcs Nonittleaaam mi 000.92 rZucheasu dfenneass St. dosneAswr&qru; tiaudSm ni hBirgnimam glgnea med g&elihj2-r;au2mn ebsahhrFcic eni rer,effT dre arbe enwge lgtAsbseuitnels neeki ennAennrgku and.f

x