Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Leimenerin Amelie Matheis: „Spielen in Liga vier war so nicht geplant“

Konzentriert sich derzeit auf das Abitur in Pirmasens, dann will sie wieder in die Zweite Bundesliga: Amelie Matheis.
Konzentriert sich derzeit auf das Abitur in Pirmasens, dann will sie wieder in die Zweite Bundesliga: Amelie Matheis.

Amelie Matheis (17), Fußballtalent aus Leimen, spielte zwei Jahre für Speyer in der B-Juniorinnen-Bundesliga, wechselte dann zu Elversberg in die Zweite Frauen-Bundesliga und ist aktuell für Verbandsliga-Tabellenführer Siegelbach am Ball. Arno Noll sprach mit ihr.

Nach Zweiter Bundesliga jetzt Liga vier: Wie kam denn das zustande?
Ganz klar, so war das nicht geplant! Corona-bedingt durften wir in Speyer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ctinh mrhe .taierennir aD bie dne uFnear ni sbeElgvrre sad Trgniina erba cnho lhug&mlco;mi war, wehetecls hic mi trienW /0212 uz dne lqo;d&nudq&;b.vloueE Ich dtruef arzw ireenrtnai, ahtte aebr nkeie leieugmpnneSgghi. sAl ied aSsnio in der ewtneZi ginaulsBed andn atres,ett dtruef chi ihdelnc i,npel

x