Pirmasens Kabinettstückchen à la Shehata und Nickolaus

Eigentlich ist Kai Schacker ein torgefährlicher Feldspieler. Aber in seiner Abschiedsvorstellung beim SV Obersimten stellte sich
Eigentlich ist Kai Schacker ein torgefährlicher Feldspieler. Aber in seiner Abschiedsvorstellung beim SV Obersimten stellte sich der im Winter zum Verbandsligisten SC Hauenstein zurückkehrende Pirmasenser ins Tor. In dieser Szene vom Finale kann er den Schuss des Zweibrückers Martin Schmitt (links) zwar nicht abwehren, der Ball landet aber am Pfosten.

«ZWEIBRÜCKEN.» Projekt Titelverteidigung geglückt: Der Spitzenreiter der Fußball-B-Klasse West, der SVN Zweibrücken, gewann – wie kurz berichtet – in der Westpfalzhalle zum zweiten Mal in Folge die Futsal-Kreismeisterschaft. Den imposanten Pokal holten sich die Auerbacher mit einem 3:2 nach Sechsmeterschießen im Finale gegen die erste Garnitur des SV Obersimten. Nach Ende der regulären Spielzeit hatte auf beiden Seiten die Null gestanden.

SVN-Trainer Andreas Hergert bedankte sich ausdrücklich bei seinem Keeper Robin Koch, der einen der drei Obersimter Sechsmeter entschärft und damit die Titelverteidigung gesichert hatte. „Ich hätte das Finale aber lieber in der normalen Spielzeit gewonnen“, kommentierte Hergert den Futsal-Coup, wegen des Plus an SVN-Spielanteilen gehe der Erfolg aber auch auf diese Art in Ordnung. Die Zweibrücker sind als Kreismeister nun für die Endrunde des Südwestdeutschen Fußballverbands qualifiziert. Im Obersimter Kasten stand ausnahmsweise Noch-Spielertrainer Kai Schacker, der in der Winterpause als Spieler zum Verbandsligisten SC Hauenstein zurückkehrt. Schacker, eigentlich Offensivspieler, sprach von einem ausgeglichenen Finale: „Im Sechsmeterschießen spielt dann eben auch Glück eine Rolle.“ Letztlich sei seine Mannschaft weiter gekommen als zuvor erwartet. Insofern freue er sich auch über einen zweiten Platz. 90 Zuschauer und zwei Hunde verfolgten ein Endspiel, in dem die Kontrahenten viel mit Fehlervermeidung beschäftigt waren. Ein schönes Zuspiel von Auerbachs Steven Shehata erreichte Martin Schmitt, der traf aber nur die Latte des gegnerischen Gehäuses. Es war mit die beste Tormöglichkeit in einem qualitativ durchschnittlichen Endspiel. Die Hergert-Elf hatte im Halbfinale gegen die TSG Mittelbach einen ganz starken Auftritt. Beim 5:0 durch Tore von Marco Nickolaus, René Müller (2), Felix Mayer und Ingo Tomelleri gab es viele technische Kabinettstückchen zu sehen. Wie den Treffer zum 1:0, als Shehata den Ball gekonnt über einen Abwehrspieler lupfte und Nickolaus volley in den Winkel vollendete. Einem noch höheren SVN-Erfolg stand Mittelbachs Keeper Dennis Becker im Weg. Der TSG-Schlussmann zeigte einige tolle Reflexe. Hätte die Turnierleitung einen Preis für den besten Torwart ausgelobt, hätte Becker gute Chancen gehabt. Obersimten gelangte durch ein 4:2 gegen den TV Althornbach ins Finale. Die Althornbacher Mannschaft, die im Viertelfinale gegen die Spielgemeinschaft VB Zweibrücken/SV Ixheim eine souveräne Leistung abgeliefert hatte, biss sich am Tabellenvierten der B-Klasse Ost die Zähne aus. Die Truppe um Schacker steckte den Rückstand durch einen Treffer von Tobias Früauf unbeeindruckt weg, kam durch Tore von Tim Schunck, Kevin Decker, Alexej Lerch und Tobias Zaschke zum 4:2-Erfolg. Das zwischenzeitliche 2:3 für den TVA hatte Sven Müller erzielt. Dem TV Althornbach, der die Vorrunde als Gruppenzweiter abgeschlossen hatte, blieb immerhin das Spiel um Platz drei. In dem hielt Keeper Alexander Ernst seinen Kasten gegen die Mittelbacher Angreifer sauber, auf der anderen Seite war Dennis Becker erneut Rückhalt seiner Mannschaft. Das Tor des Spiels erzielte in der sechsten Minute Jonas Schneider, sehr zur Freude seines Trainers Michael Greinert. „Die gleiche Platzierung wie im Vorjahr“, stellte er zufrieden fest. Dafür, dass seine Mannschaft diesen Winter noch nicht in der Halle trainiert habe, gehe der dritte Platz auf jeden Fall in Ordnung. Turnier in Zahlen Vorrundengruppe A: 1. SVN Zweibrücken 2. A-Junioren JFV Zweibrücken 3. A-Junioren FC Fehrbach 4. SV Palatia Contwig 5. SG Pirmasens Vorrundengruppe B: 1. TSG Mittelbach 2. TV Althornbach 3. SV Obersimten II 4. VfL Wallhalben 5. TSC Zweibrücken II Vorrundengruppe C: 1. SV Obersimten I 2. MTV Pirmasens 3. TSC Zweibrücken I 4. ASV Glashütte Vorrundengruppe D: 1. SG VB Zweibrücken/SV Ixheim 2. SV Lemberg 3. SV Großsteinhausen 4. VfB Post Pirmasens Viertelfinale: A-Junioren JFV Zweibrücken - SV Obersimten 0:3, TSG Mittelbach - MTV Pirmasens 3:1 (1:1) nach Sechsmeterschießen, SVN Zweibrücken - SV Lemberg 1:0, SG VB Zweibrücken/SV Ixheim - TV Althornbach 1:4 Halbfinale: TSG Mittelbach - SVN Zweibrücken 0:5, SV Obersimten I - TV Althornbach 4:2 Spiel um Platz drei: TV Althornbach - TSG Mittelbach 1:0 Finale: SVN Zweibrücken - SV Obersimten I 3:2 (0:0) nach Sechsmeterschießen.

x