Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Hugo-Ball-Preis: Stadtrat ändert Richtlinien

Die Berliner Künstlerin Hito Steyerl hat mit ihrer Ablehnung die Diskussion des Hugo-Ball-Preises ins Rollen gebracht. Die AfD k
Die Berliner Künstlerin Hito Steyerl hat mit ihrer Ablehnung die Diskussion des Hugo-Ball-Preises ins Rollen gebracht. Die AfD kritisiert, dass die jetzigen Änderungen von einer Künstlerin diktiert worden waren, die in Pirmasens niemand kenne.

Die Diskussion um Textstellen im Werk Hugo Balls, die als antisemitisch interpretiert werden können, hat nun zu einer Änderung der Richtlinien für die Verleihung des Hugo-Ball-Preises geführt. Der Stadtrat stimmte am Montag der Änderung zu, die hauptsächlich den Förderpreis betrifft.

Die Berliner Künstlerin Hito Steyerl hatte im vergangenen Jahr dem Hugo-Ball-Preis zu internationaler Beachtung verholfen, weil sie ihn wegen der angeblich antisemitischen Haltung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

llsBa ltbnee.ah Die rde;&ip;melgoirFru&eltrmnrasu aiOlvi leznWe hnlete flaenbels ba. In edr loeFg gorearisitne edi Stdta snrPesmai rrmehee nr,saetltanguVen mu rteneu ide mtseniisitahc zu irtninerdeeteprne ltlSnee ni Basll tiSchfr d&uorZq;ub Kkrtii dre seduhtnec no&dzquig;teellIln aus dem arJh

x