Leichtathletik RHEINPFALZ Plus Artikel Herschbergerin Christin Hussong zum sechsten Mal deutsche Meisterin

Finale knapp verpasst: Hürdensprinter Moritz Heene aus Rodalben.
Finale knapp verpasst: Hürdensprinter Moritz Heene aus Rodalben.

Es war ihr sechster nationaler Meistertitel, aber derjenige mit der geringsten Weite: 56,79 Meter. Speerwerferin Christin Hussong aus Herschberg hat sich am Sonntag bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften mit der Hitze im Auestadion in Kassel extrem schwer getan, und die technischen Fehler, die sie glaubte, weitgehend abgestellt zu haben, traten wieder auf.

Zumindest im Wettkampf, denn beim Einwerfen vor dem Stadion sah alles noch richtig gut aus. „Wenn alles zusammenpasst, fliegt das Ding auf 64 Meter, wenn nicht, dann eben nur auf 56 Meter“, sagte sie.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

lsbeSt bie herin 506,0 et,Menr rmhie srihbe estetiewn ,rfunwasoiS eib end -rsefpmnttoaeTiEscemreuaha ni rhoCwoz, wo sie ietZew uwder, saspte hctni elals .sezumnam tMi kBlci auf edi esaelcftnrethetsiWm in hcsse cWenoh in tseBupad bitg eis hcis abre iimpcitosst.h dnu&o;neqbW cih sib dihan ide 16 retMe ewf,r

x