Pirmasens Glosse: Blattschuss!

Wer sind die besten Strategen und Taktiker im Bereich der psychologischen Kriegsführung? Die Amis? Die Russen? Der israelische Geheimdienst? Nein, es sind die hocheffizienten Einzelkämpfer hinterm Kinderwagen, die alle Ergebnisse der Stiftung Warentest aus dem Ärmel schütteln können und für alle Eventualitäten des Lebens gerüstet sind: die jungen Mütter. „Haben Sie schon einen Schulranzen ausgewählt?“, fragte eine Vertreterin dieser Elite-Einheit letztens eine andere. „Äh... nun ja... so ein pinkfarbener mit Cinderella drauf gefällt der Kleinen sehr gut, nicht wahr, Lisa??“ Ich werfe der Sprecherin einen mitleidigen Blick zu. Anfängerin! Sie hat soeben ihre ungeschützte Flanke einem Sniper preisgegeben. „Also, mein Mann und ich haben uns intensiv damit beschäftigt. Bei den heutigen Anforderungen kann man ja nicht irgendetwas kaufen, da sind Haltungs- und Skelettschäden vorprogrammiert.“ Treffer! Die unbedarfte Cinderella-Mutti zuckt zusammen. „Im Endeffekt kommen nur drei Modelle in Frage, die ergonomisch so gestaltet sind, dass...“ schwadroniert der Profi weiter, während Cinderella, samt ihres Kindes, in die Knie bricht. „...und das Modell XY ist wohl das Beste, mit seinem Carbon-verstärkten Rahmen, wir sind schon Mal Probe gelaufen damit und...“ Der Sniper setzt zum vernichtenden Schuss an, während „Wir-kaufen-einen-rosa-Ranzen-Mutti“ versucht, aus der Schusslinie zu kommen und sich zu ihrem Auto schleppt. „...aber ich bin mir sicher, dass der pinkfarbene Cinderella-Ranzen auch seine Vorzüge hat...“ säuselt der Profi und packt seine Repetierwaffe weg. Blattschuss! Ich sehe der geschlagenen Mutter nach, die ihren künftigen, haltungsgeschädigten Quasimodo im Kindersitz festschnallt, während der Sniper beschwingt seiner Wege zieht. Hätte Putin zehn von der Sorte zur Hand gehabt, wäre die Krim völlig unbemerkt und ohne jegliches Medien-Spektakel annektiert worden.

x