Pirmasens Gewichtheben: Donahues Abschiedsvorstellung

«KINDSBACH.» Als großer Favorit geht die KG Rodalben/Kindsbach heute Abend um 19 Uhr in den letzten Saison-Heimkampf in der Gewichtheber-Regionalliga gegen den KSV Hostenbach. Der sieglose Tabellenletzte aus dem Saarland muss ohne seine beste Heberin, die am Hüftbeuger verletzte Jessica Jäger (Schnitt: 62 Punkte), in der Kindsbacher Mehrzweckhalle antreten. KSV-Trainer Felix Rupp: „Alle restlichen Heber sind zwar einsatzbereit, aber wir können maximal 160 bis 180 Punkte erreichen.“ Zu wenig, denn von seinem Team erwartet KG-Trainer Ludwig Becker fast die doppelte Punktzahl. „Gegen Hostenbach sollte nichts anbrennen, wenn auch die Gefahr besteht, dass nicht jeder an seine Leistungsgrenze geht“, befand Becker. Die KG hat beim Gegner beantragt, dass sie mit sieben (statt sechs) Hebern antreten kann, also ein Heber den Wettkampf außer Konkurrenz bestreitet. Wer diesen Part einnimmt, entscheidet Becker erst kurz vor Kampfbeginn. Seinen letzten Heimkampf für die KG bestreitet der US-Amerikaner Thomas Donahue, der nach dem Saisonende nach Japan versetzt wird. Sportlich wie menschlich ein großer Verlust, da er seit vier Jahren immer ein wesentlicher Bestandteil der Mannschaft war.

x