FUSSBALL FK Pirmasens wartet weiter und Heinze sieht Rot

Machte am Mittwoch sein 200. Regionalligaspiel: Alexander Heinze (rechts), hier mit Kevin Volland.
Machte am Mittwoch sein 200. Regionalligaspiel: Alexander Heinze (rechts), hier mit Kevin Volland.

Es bleibt offen, ob Fußball-Regionalligist FK Pirmasens im Dezember noch drei Partien austrägt.

„Vermutlich gibt es am Freitag um 15 Uhr eine Videokonferenz der Regionalligisten“, informierte am Donnerstagabend FKP-Geschäftsstellenleiter Christoph Radtke. Er ist gespannt, ob Rheinland-Pfalz inzwischen die Regionalliga-Fußballer als Berufssportler einstuft. Hessen, Baden-Württemberg und das Saarland haben das bereits getan. Sollte Rheinland-Pfalz diese Woche nachziehen, würden ab 12. Dezember noch drei Spieltage ausgetragen werden.

Gespielt wird schon im ganzen November in der Regionalliga West, wo der langjährige FKP-Spieler Alexander Heinze für Alemannia Aachen aufläuft. Am Mittwochabend machte der 26-jährige Innenverteidiger sein 200. Regionalligaspiel. Das Jubiläum verlief unerfreulich: Heinze sah in der neunten Minute die Rote Karte, Aachen verlor mit 0:1 in Lotte.