Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Experte widerspricht der Stadt: Geschlossene Spielhallen sind ein Segen für Spieler

„Wenn wir weniger Angebot haben, gibt es auch weniger Spielsucht“, sagt der Mediziner Holger Feindel. Spielsüchtige erlebten die
»Wenn wir weniger Angebot haben, gibt es auch weniger Spielsucht«, sagt der Mediziner Holger Feindel. Spielsüchtige erlebten die Schließung der Spielhallen als Erleichterung.

Die Stadtspitze sorgt sich um 13 Spielhallen in der Stadt, die durch eine Änderung des Landesglücksspielgesetzes in ihrer Existenz bedroht wären. Außerdem könnten Spielsüchtige dann ins unkontrollierbare Internet abwandern, heißt es aus dem Rathaus. Der Mediziner Holger Feindel widerspricht: Geschlossene Spielhallen seien eine Segen für Süchtige.

Oberbürgermeister Markus Zwick und Beigeordneter Denis Clauer kritisieren ein Detail des geplanten neuen Landesglücksspielgesetzes, wonach Spielhallen einen Abstand von 500 Metern zu Kindergärten und Schulen einhalten müssen. Da sich in Pirmasens jedoch wegen des vom Stadtrat beschlossenen Innenstadtkonzepts nur in der unmittelbaren Innenstadt Spielhallen ansiedeln dürfen, müssten alle 13 Pirmasenser Hallen in diesem Jahr dicht machen, wenn das Gesetz so kommt. Neben dem Ausfall von 1,7 Millionen Euro Vergnügungssteuer fürchtet die Stadt um die Glücksspielsüchtigen, die ohne die gut kontrollierten Spielhallen ins Internet abwandern könnten, wo es kaum Spielerschutz gebe.

„Die wechseln nicht so leicht“, berichtet jedoch Holger Feindel aus seiner Erfahrung mit Glücksspielsüchtigen. Feindel ist Autor mehrerer Fachbücher zu Spielsucht sowie Oberarzt und Psychotherapeut in der Median-Fachklinik im Neunkircher Vorort Münchwies. Eine Einrichtung, in der viele Pirmasenser und Südwestpfälzer wegen Suchtproblemen verschiedener Art behandelt werden.

Patienten: „Wir waren freier“

Im Kontext seines Gesprächs mit der RHEINPFALZ hat Feindel acht Patienten befragt, die aktuell wegen Glücksspielsucht dort therapiert werden:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

i">xieti-=eitdn"ntvWned ao idpfemnne ies die eiitdgeezr genicßluhS rde lienShelapl neegw sde rkLnCownod?-ascoo baneH ise eirh rmeh nis nItntree grrlae?tev In denbie conswdkLo aell Beeeonfrfnt ibs fua nenie dei conlsesshngee laeieplhlSn sal uchgrtleieEnr ltber.e anbhe eudmcerttgha ndu etonnnk shic rwedie ihnre lmnenora bsoHby brtiteche eliFden. W➀ir reanw eis eni rscyipthe tzaS neisre Petaneitn wsgne.ee idlecLgih nei itt,ePan dre eabr nhcso ovr dem Lwodkocn retöf im enenttIr ni heancS surwtenge geensew ,eis ebha leinno iel.tgspe

sD a gnetArmu hzultrecipseS tennk Feelind von dre ,trtAsnueeadoiuinmt eid dmita orndnreuFeg nahc nemie bteroV red aSinlplehle nte.genteetreg ideFlen sit in tsehpiulSc ni dne ecrhnBeei udn otulreCpipsem ieSrne rghurnEfa chna fgtier dsa mtAnurge c.ihnt wri enegiwr gbAtoen en,abh tbgi es hacu reeiwgn ualett einse hcgnB,uaoetb dei re durhc eteanPnit eiths, dei sieieewbssplei sau red .anestmm Wnne diees ptgeaPrpunenite trdo Ulrbua cahem rdeo zu esenBhcu ni rde eelw,i ow es keein eellailSpnh erdo peomntaeStuali ge,eb eis einke omlPereb tim irher tchuS. red sti inke ame.hT sDa tibg es rtdo

wsiHein afu ist eine Fnldeei ttshe ,ftes sads iene eallr Piarsesmrne hnlilepaeSl nde seuclrtpzehiS hAcu ien nsreade tnumregA edr uetetAelhr,talnmsero anm eedeinb lceghiild amrlnone esi enei ide letrdweig i.es

en ldieF nank tr,esehenv ssda hics die srParnseemi aStepiztdts um dnu edi anmiEennh ied skatSedsat tsgr.o Dei lFnego edi rneeetofnBf eeisn aerb eiregdvnar udn erhöh zu rne.ewt inE ehba, vboer re lfHie schu,t tof enei eagnl eJrah ruaenedd Zite sde Leneids ithrne ichs und reigbn inene rBeg an elormnbeP t,mi cnith urn leeifzinlnar r.At ads jengahalr er usa red xaiP.sr

 

nit eentaP renwde emmir eInjg rnü den ereenavngng Jaenhr lteestl eldFien muedz enei lcedebneihk denTnze t.fse mrmIe eaneitntP nmemok rzu ndegnaBulh hnca ow im Jrah cshizenw 030 dnu 035 Hefli nuecs.h rhIe uhSct denrtcheseui csih krtsa ovn red tepCpe.rouhiusctmsl idsn ttpoklem egetetnnr ibWoe in iteZ in empleCtuirpones mriem herm ttirreieng dhcuwor chis beeid rduclhbeSti nsit.cevhemr

D ie rhTieaep bei eaduer in ni der geRle chta oWnceh und ebah niee sileeeiewvcshgr tegu gonPrso.e nEi eiltrDt der ettnPanei lebibe etrfdaahu emd fe,nr cetetbhir l.Fndeie niE etrisewe ttDrile eerlbe lbeeib erba rodttezm tbisa,l udn ein etlritD ien eeisetwr Mla nabteeldh ewrden.

geHrlo nooeeFtid:lF nnMkKlda-neiiie

x