Pirmasens 6000 Euro Spende für Kinderschutzbund

Mit dem Geld soll eine Freizeit im Sommer finanziert werden.
Mit dem Geld soll eine Freizeit im Sommer finanziert werden.

Die Finanzierung der diesjährigen Freizeitfahrt beim Kinderschutzbund ist gesichert: Einen Spendenscheck über 6000 Euro brachte am Donnerstag Joachim Escher, Inhaber des gleichnamigen Reformhauses, beim Kinderschutzbund vorbei und unterstützte damit zum wiederholten Male das Engagement des Vereines für Pirmasenser Kinder in sozialer Not.

In seinen 33 Filialen hatte Escher Spendentaschen mit Waren im Wert von 60 Euro gepackt und für 15 Euro verkauft. Diese Einnahmen wurden an insgesamt drei Einrichtungen gespendet, im Raum Pirmasens durfte sich der hiesige Kinderschutzbund freuen.

„Es ist mir wichtig, regional zu spenden. Hier ist das Geld hervorragend aufgehoben, und ich kann vor Ort sehen, was damit passiert“, so Escher. Nachdem die Freizeitfahrt im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, sei man guter Dinge, im Sommer 2021 wieder mit 17 Kindern für eine Woche in die Heilsbach reisen zu können, stellte Ria Baumgart, zweite Vorsitzende des Kinderschutzbundes, in Aussicht. Da der Verein ohne Verwaltungskosten arbeite, könne das Geld zu 100 Prozent für solche Projekte verwendet werden.