Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 27. August 2014 Drucken

Pirmasens

Villa Löser: Renovierung geht voran

Sichtbare Fortschritte macht die Renovierung der alten Löser-Villa. Die Arbeiter sind nun auch außen an der Fassade zugange. Jede Menge Baumaterial wird angeliefert und Bauschutt wird abtransportiert. Investor Victor Melzer kalkuliert mit einem weiteren Jahr bis zur Fertigstellung der Arbeiten.

Von Margret Germann

 

Die rechte Dachseite der Villa Löser ist bereits neu eingedeckt, die rechte Hauswand hat den ersten Anstrich bekommen. Ein Großteil der alten Fenster ist ersetzt. Der markante Turm der Jugendstilvilla wurde letzte Woche schon komplett mit neuen Sprossenfenstern ausgestattet. Die Verglasungen der seitlichen Balkone sind ebenfalls entfernt, so dass man derzeit sogar von der Straße aus die alte Wandmalerei innen erkennen kann. Das Gemälde soll auf jeden Fall erhalten werden, sagt der Bauleiter. Von den Balkonen an der Gebäuderückseite sind jetzt nur noch die Stahlträger zu sehen. Die große Tafel mit der Jahreszahl über dem Haupteingang strahlt bereits in neuem Glanz. Aktuell werden laut Investor Victor Melzer die neuen Fenster rundum eingesetzt.

Die Arbeiten, die von einer rumänischen Firma ausgeführt werden, laufen bisher planmäßig. Je nach Wetter wird drinnen oder draußen gearbeitet. Zu tun gibt es genug. Innen ist die Villa nahezu komplett entkernt. Etliche Holzbalken mussten ausgetauscht werden, vor allem im oberen Stockwerk, wo die Schäden durch eindringendes Wasser über die Jahre am stärksten waren. Türen konnten nur wenige erhalten werden, die Zargen sind jedoch fast alle drin geblieben und werden restauriert.

Die Arbeiter der rumänischen Firma sind ständig vor Ort in der Lemberger Straße. So misslang in der letzen Woche auch der Einbruchversuch einer Gruppe Jugendlicher, die versuchten, über das Gerüst in die Villa einzusteigen, wie Victor Melzer berichtete.

Die Dacharbeiten und Fassadenarbeiten werden bis Oktober abgeschlossen sein. Bis zur endgültigen Fertigstellung des Gebäudes mit komplettem Innenausbau kalkuliert der Investor ein weiteres Jahr.

Die im Jahr 1908 erbaute Villa Löser, die vormals als das schönste Haus der Stadt galt, wurde letztes Jahr nach langjähriger und viel bedauerter Verwahrlosung an die Firma Gemoro GmbH verkauft und entging so dem schon fast unumgänglich geglaubten Abriss. Seit dem Jahr 2007 stand die Villa zum Verkauf. Trotz Aufhebung des Denkmalschutzes fand sich aber jahrelang kein Käufer. Auch die Erben von Wolfgang Löser waren nach dessen Tod nicht bereit, dieses Erbe (mit seinen hohen Folgekosten) anzutreten, somit fiel das Haus dann an das Land Rheinland Pfalz, das wiederum erfolglos versuchte, über das Finanzamt Pirmasens einen Käufer zu finden. Bis im vergangenen Jahr, als die Firma Gemoro GmbH als Käufer auftrat, waren alle Bemühungen gescheitert, die Villa Löser zu retten.

Pirmasens-Ticker