Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Donnerstag, 17. Januar 2019 Drucken

Pirmasens: Kultur Regional

Stichwort: Tiertrainer

Kinder und Tiere gehen immer, heißt es in Filmkreisen. Das bewahrheitet sich auch im Pferdefilm „Immenhof“. Wie Menschen müssen auch Tiere ein Training durchlaufen und Castings absolvieren, bevor sie vor die Kamera treten; das galt selbst für die bekannte Filmtiere wie Lassie und Flipper.

Tiertrainer ist in Deutschland kein qualifizierter Ausbildungsberuf, kann aber an privaten Schulen gelernt werden. Hilfreich ist zudem eine Ausbildung als Tierpfleger oder Pferdewirt. Für die Filmbranche gibt es gänzlich andere Anforderungen als für einen Trainer von Haushunden. Tiere müssen schon in der Prägephase trainiert werden und an verschiedene Situationen gewöhnt werden. Je besser die Grundausbildung, desto besser können Tiere auf dem Filmset ihre Kunststückchen vorführen.

Ein Trainer für Filmtiere muss nicht nur viel Geduld und Einfühlungsvermögen beweisen, sondern seine Schützlinge am Filmset vor Stress abschirmen. Und er muss beim Lesen des Drehbuchs erkennen, ob die geforderten Szenen mit Tieren überhaupt machbar sind. Zu den schwierigsten Aufgaben eines Tiertrainers gehört das Training von Stuntpferden. Doch selbst Katzen kann man mit in gewissem Maße dressieren. Tiertrainer leben mit ihren vierbeinigen Schauspielern meist zusammen. Zu den bekanntesten deutschen Tiertrainern gehört Katja Elsässer, deren Pferde in „Bibi & Tina“ und in „Ostwind“ zu sehen waren. Tiertrainer sind in den letzten Jahren nicht mehr so gefragt, da Tiere immer öfter virtuell mittels Computeranimation auf die Leinwand gezaubert werden. |chy

Pirmasens-Ticker