Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Mittwoch, 12. Dezember 2018 Drucken

Pirmasens: Lokalsport

Spiel der Rekorde

2. Kegel-Bundesliga: Fabel-Resultate bei 2:6 des ESV II

Von Herbert Striehl

«MAINZ.»Ein Spiel der Superlative war in der 2. DKBC-Frauen-Bundesliga-Süd/West das 6:2 (3636:3484 Kegel) des TSV Schott Mainz gegen den ESV Pirmasens II.

Die Mainzerin Martina Orth-Helbach stellte mit 699 (!) Kegeln einen Bundesligarekord auf und verbesserte die bisherige Bestmarke von Ex-ESV-Spielerin Vanessa Welker um 14 Kegel. Obwohl der ESV II seine eigene Team-Bestleistung steigerte, hatte er am Ende 152 Kegel weniger als die „Schottinnen“, die Zweitliga-Teamrekord spielten und ihren bisherigen Heimschnitt um 195 (!) Kegel übertrafen.

„Auf unsere Leistung können wir stolz sein. Der fulminante Auftritt von Orth-Helbach war ein Schock, dennoch steckten wir nicht auf. Leider musste Maria-Luise Weinkauff aufgeben, da sie die glatten Kugeln nicht halten konnte“, sagte ESV-Mannschaftsführerin Uschi Wetzel, die mit 623 Kegeln glänzte. Ihre Tochter Melanie fällte starke 614 Kegel.

Nach zwei Dritteln stand es durch 3:1-Siege von Melanie und Uschi Wetzel sowie Niederlagen von Tabea Moosmann und Sara Scherer 2:2 bei einem Rückstand von 121 Kegeln, für den quasi alleine Orth-Helbach sorgte. Durch zwei weitere Siege im Schlussdurchgang wäre für Pirmasens ein Remis möglich gewesen. Doch Almut Neu und die Kombination Weinkauff/Schätzlein-Thomas konnten trotz ansprechender Leistungen auf der Schlussbahn die 1:2-Rückstände nicht mehr egalisieren.

So spielten sie

Mainz - Pirmasens II 6:2 (14,5:9,5 Sätze, 3636: 3484 Kegel).

Martina Orth-Helbach - Tabea Moosmann 4:0 (699:537), Lisa Helbach - Melanie Wetzel 1:3 (581:614), Gabriele Moll - Uschi Wetzel 1:3 (602:623), Monika Petry - Sara Scherer 2,5:1,5 (580:567), Lena Zschuppe - Almut Neu 3:1 (589:568), Melanie Helbach - Maria-Luise Weinkauff, ab 61. Wurf Anne Schätzlein-Thomas 3:1 (585:575).

Pirmasens-Ticker