Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 15. Mai 2018 - 14:16 Uhr Drucken

Pirmasens-Ticker

Pirmasens: Streit bei Feuerwehr eskaliert

Die Zukunft des Amts des Stadtfeuerwehrinspekteurs sorgt für Unmut bei der Pirmasenser Feuerwehr. Foto: Seebald

Die Zukunft des Amts des Stadtfeuerwehrinspekteurs sorgt für Unmut bei der Pirmasenser Feuerwehr. Foto: Seebald

Bei der Pirmasenser Feuerwehr gibt es einen Riesenstreit. In der Nacht zum Dienstag hatte die Feuerwehr per Internet verkündet, nicht einsatzfähig zu sein, was die Stadtverwaltung am Dienstagmittag korrigierte. Grund ist ein Streit zwischen dem Dezernenten Jürgen Stilgenbauer und den Wehrmännern über die Zukunft des Amtes des Stadtfeuerwehrinspekteurs. Stilgenbauer will daraus eine hauptamtliche Funktion machen, da die Belastung für einen Ehrenamtlichen zu groß sei. Die Wehrleute wollen ihren Stadtfeuerwehrinspekteur aber weiterhin selbst bestimmen. 44 Wehrleute haben schriftlich ihren Dienst quittiert. 16 davon gaben bereits ihren Melder ab. Vorsorglich sollen jetzt die Feuerwehren von Lemberg und Rodalben sowie die Werksfeuerwehr von Profine die Einsatzfähigkeit garantieren, falls wirklich alle 44 Wehrmänner bei einem Großeinsatz nicht ausrücken würden. |kka

 

 

Pirmasens-Ticker