Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Dienstag, 20. Juni 2017 Drucken

Pirmasens: Kultur Regional

„Mitte uff de Gass“

Lesung zum „Tag der offenen Gesellschaft“ in Leimen

Von Margret German

Gabrielle Couillez (4. von links) und Knut Busch (links daneben) mit ihren Gästen bei der Lesung auf dem Bürgersteig.

Gabrielle Couillez (4. von links) und Knut Busch (links daneben) mit ihren Gästen bei der Lesung auf dem Bürgersteig. ( Foto: German)

Samstag abend „mitte uff de Gass“ an einer Straßenecke in Leimen. Gartenstühle, eine hübsch dekorierte Bierzeltgarnitur, ein Stehtisch, Essen, Getränke und eine illustre Runde Menschen vorm blauen Haus der pfälzischen Autorin Gabrielle Couillez, darunter auch Ortsbürgermeister Alexander Frey.

Es ist Samstag, 17. Juni – Premiere für das Projekt „Tag der offenen Gesellschaft“. Im ganzen Land sind heute vielerorts Tafeln aufgestellt, an denen Menschen die Möglichkeit haben, sich hinzusetzen, gemeinsam zu essen, debattieren, mit Freunden, Nachbarn und Fremden die Demokratie zu feiern. „Gemeinsam setzen wir ein Zeichen dafür!“ lautet das Motto. Für das Engagement der Bürgergesellschaft, für gelebte Offenheit, Gastfreundschaft, Großzügigkeit, Vielfalt und Freiheit.

Gabrielle Couillez, verlegte aus diesem Anlass kurzerhand ihre regelmäßige Autorenlesung vom Wohnzimmer vor das Haus. Zu Gast ist Knut Busch mit seinen „mundartlichen und deutschartlichen“ Texten und Miniaturen. Busch und Couillez kennen sich von der Autorengruppe „Wortwerk“ in Frankental. Der gebürtige Krefelder, der sich selbst als „Zigeuner“ bezeichnet, war Landschaftsgärtner. Heute ist er Rentner. Seine große Passion ist das Schreiben – auf „roihessisch“. Nachdenklich, tiefgründig und auch heiter kommen seine Texte daher. Es geht um das Leben, die Liebe, den Menschen.

Sein Talent zum Schreiben habe er vor allem seiner Oma aus Masuren zu verdanken, erzählt Knut Busch. Bereits in frühester Jugend habe er Gedichte zusammen mit der Oma „erarbeitet“. Seine Texte regen zum Nachdenken und diskutieren an, was an diesem Abend sehr gut zum Thema passt. „Ob früher alles besser war?“ Fragen zum Glück machen die Runde und im Laufe des Abends trägt auch die Gastgeberin Gabrielle Couillez Textpassagen aus ihren beiden Romanen „Die Frucht des Ölbaums“ und „Mit dem Zug der Störche“ vor.

Pirmasens-Ticker